> Zur├╝ck

Erste Niederlage in der NLB

Text: Fehr Nicolas, Publiziert: Frei Simon 14.07.2020

Diesen Samstag holte die NLB-Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen die beiden Partien aus der verschobenen ersten Runde nach und bestritt somit die Spiele drei und vier der noch jungen Saison.

Das NLB-Team stand in seinen beiden Partien dem Lokalmatador aus Oberwinterthur und und Rickenbach-Wilen gegenüber. Die Ausgangslage war klar: Wollte man seinen hohen Zielen gerecht werden und um den Meistertitel mitspielen, mussten zwei Siege her.  

Elgg-Ettenhausen 2 – Oberwinterthur 3:1 (11:9/12:10/7:11/11:9)
Elgg-Ettenhausen 2 – Rickenbach-Wilen 2 1:3 (11:7/7:11/10:12)  

 

Sieg trotz mässiger Leistung

Die FG startete nicht sonderlich gut in ihr erstes Spiel gegen Oberwinterthur. Zu ungenau agierte man in der Defensive und im Zuspiel. Zudem bekundeten die Schläger Mühe mit dem Boden, da die Bälle im Dreimeterraum regelmässig versprangen. Dank einer starken Leistung an der Angabe des erst 18-jährigen Pascal Kupper, konnte der erste Satz trotzdem knapp mit 11:9 gewonnen werden. Das Spiel wurde in der Folge kaum besser. Wiederum war es allerdings Elgg-Ettenhausen, die im zweiten Satz mit 12:10 die Oberhand behielten. Oberwinterthur steigerte sich anschliessend, was für die FG den ersten Satzverlust zur Folge hatte. Die Mannschaft vermochte auch im vierten und letzten Satz nicht zu überzeugen, gewann diesen allerdings trotzdem mit 11:9 und somit das Spiel mit 3:1.  

Realitätscheck im zweiten Spiel

Im zweiten Spiel gegen Rickenbach-Wilen startete die FG besser. Während dem Gegner viele Eigenfehler unterliefen, nutzte man dies eiskalt aus und gewann den ersten Satz klar und verdient. Danach konnte Rickenbach-Wilen allerdings einen Gang hochschalten und spielte einen äusserst präzisen und effizienten Faustball. Nachdem der zweite Satz aus Sicht der FG klar verloren ging, stand der dritte Satz lange auf Messers Schneide. Das Team um Captain Eitzinger liess allerdings zu viele Chancen auf einen ruhigen Spielaufbau aus und verschenkte so den Satz nach anfänglicher Führung, obwohl Kupper das Spiel mit seiner Angabe lange offen hielt. Auch der Wechsel Bächlin für Eitzinger brachte nicht die erhoffte Wende, wodurch die FG das Spiel mit 1:3 abgeben musste. Durch die zwei gewonnenen Punkte aus dem ersten Spiel reiht sich die Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz ein und steht in der nächsten Runde, die am 22. August stattfindet, den Spitzenreitern aus Affeltrangen und Schlieren gegenüber. Diese beiden Spiele werden wegweisend für den weiteren Verlauf der Saison sein.  

Es spielten: Dominic Bächlin, Valentin Eitzinger, Pascal Kupper, Mathias Baumgartner, Timo Barth, Mathis Barth