> Zur├╝ck

Elgg-Ettenhausen weiterhin erfolgreich

Fehr Nicolas / Publiziert: Frei Simon 07.12.2021

Für die 1. und 2. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen ging dieses Wochenende die Schweizermeisterschaft in der Halle in die nächste Runde. Beide Teams absolvierten am Samstag und am Sonntag je zwei Partien. Zudem stand am Samstag zusätzlich das Elgg-Ettenhausen 3 in der 1. Liga im Einsatz.  

Die Ausgangslage war sowohl für die NLA- als auch für die NLB-Mannschaft schwierig, denn die 1. Mannschaft musste auf ihren verletzten Angreifer und Blockspezialist Dario Hofer verzichten. Für ihn rückte der U18-Nationalspieler Pascal Kupper nach, wodurch die 2. Mannschaft wiederum auf Kupper verzichten musste. Die 3. Mannschaft benötigte nach zwei Niederlagen und einem Sieg zum Auftakt unbedingt weitere Punkte.  

 

FG Elgg-Ettenhausen – FG Rickenbach-Wilen 3:1 (6:11/12:10/11:9/11:3)
FG Elgg-Ettenhausen – TSV Jona 3:0 (12:10/11:7/11:7)
FG Elgg-Ettenhausen – SVD Diepoldsau 2:3 (11:5/13:11/8:11/7:11/5:11)
FG Elgg-Ettenhausen – STV Oberentfelden 3:1 (12:10/7:11/13:11/11:5)  

FG Elgg-Ettenhausen 2 – TSV Jona 2 3:1 (5:11/11:5/11:3/11:8)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – TV Oberwinterthur 3:2 (12:10/7:11/13:15/11:3/11:4)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – STV Schlieren 2:3 (10:122/11:5/11:7/9:11/9:11)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – FB Wigoltingen 3:1 (12:10/13:11/3:11/11:8)  

FG Elgg-Ettenhausen 3 – FBT Flums 0:3 (6:11/5:11/3:11)
FG Elgg-Ettenhausen 3 – TSV Jona 3 3:0 (11:8/11:4/11:7)  

 

Vorzeitige Final4-Qualifikation
Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Hofer übernahm Joël Fehr in der Offensive mit der Angabe, dem Rückschlag und dem Block die volle Verantwortung. Dies war eine wahre Herkulesaufgabe, die er mit Bravour meisterte. Allerdings verlief der Start in die Doppelrunde am Samstag zunächst ein wenig harzig. Besonders gegen Rickenbach-Wilen bekundete man zunächst einige Mühen im Spielaufbau und im Angriff. Die FG kämpfe sich mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr ins Spiel hinein und konnte einen wichtigen 3:1 Sieg einfahren. Im zweiten Spiel, gegen ein ebenfalls ersatzgeschwächtes Jona, liess man einen mehr oder weniger diskussionslosen 3:0 Sieg folgen. Dadurch erfüllte die FG am Samstag die Pflicht und konnte am Sonntag in den beiden Spitzenspielen gegen Diepoldsau und Oberentfelden unbeschwert aufspielen. Der Start ins Spiel gegen Diepoldsau verlief optimal. Die FG konnte den Gegner dank des gross aufspielenden Joël Fehr in der Defensive stark unter Druck setzen und agierte ihrerseits in der Defensive sehr sicher. Da Diepoldsau zusätzlich zu viele Eigenfehler produzierte, ging die FG mit 2:0 Sätzen in Führung. Im 3. Satz war dann ein leichter Bruch zu erkennen. Im Angriff konnte nicht mehr so oft gepunktet werden und die Defensive geriet mehr unter Druck, da Diepoldsau immer stärker wurde. So musste man schlussendlich das Spiel doch noch mit 2:3 abgeben. In den Sätzen 4 und 5 fehlten allerdings lediglich Nuancen und Elgg-Ettenhausen hätte sich für die starke Leistung beinahe mit einem Sieg belohnt. Der Mannschaft von Coach Markus Fehr gelang es nach einer motivierenden Ansprache im Anschluss gut den Schwung in das letzte Spiel gegen den ewigen Rivalen aus Oberentfelden mitzunehmen. Joël Fehr vermochte sich sogar noch einmal zu steigern und ein ums andere Mal punktete nun auch Pascal Kupper aus dem Rückschlag heraus. Zudem sorgte eine äusserst kompakt stehende Defensive mit diversen starken Abwehraktionen und präzisen Zuspielen für die nötige Sicherheit im Spiel von Elgg-Ettenhausen. Dadurch gewann die FG das Spiel mit 3:1 und qualifizierte sich somit bereits vorzeitig für den Final4, der im Februar stattfinden wird. «Die Niederlage gegen Diepoldsau ärgert mich sehr. Trotzdem können wir mit unserer Leistung dieses Wochenende sehr zufrieden sein. Es ist unglaublich mit so einer Defensive zusammenzuspielen und Pascal Kupper hat seinen Job richtig gut gemacht», bilanzierte Joël Fehr.  
Es spielten: Joël Fehr, Pascal Kupper, Nicolas Fehr (C), Rico Strassmann, Leon Heitz, Christoph Mächler; Coach: Markus Fehr  


Joël Fehr im Angriff / Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball

 

2. Mannschaft übernimmt Tabellenspitze
Elgg-Ettenhausen 2 verschlief den Start in ihr erstes Spiel gegen Jona komplett und verlor den 1. Satz postwendend mit 5:11. Danach steigerte sich die FG allerdings deutlich. Die Defensive um Baumgartner, Schär und Barth stand solide und konnte Bächlin und Eitzinger immer wieder sehenswert in Szene setzen. So konnte das Spiel schlussendlich ungefährdet mit 3:1 gewonnen werden. Das Derby gegen Oberwinterthur verlief dann eher zäh. Beide Mannschaften blieben über das gesamte Spiel hinweg einiges schuldig. Durch eine starke Blockleistung von Bächlin und einem wichtigen Defensivpart von Eitzinger konnte sich die 2. Mannschaft einen 3:2 Sieg und somit weitere wichtige Punkte erkämpfen. Am Sonntag trat die FG auswärts in Mühlheim an, deren Halle dafür bekannt ist, dass die Bälle nicht besonders gut springen. Dies bereitete der FG im Spiel gegen Schlieren einige Mühen, da die Angreifer nicht wie gewünscht in Szene gesetzt werden konnten. Schlussendlich verlor man das Spiel denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. Dank einer Leistungssteigerung und einem daraus resultierenden 3:1 Sieg gegen Wigoltingen steht Elgg-Ettenhausen 2 nach vier Siegen aus sechs Spielen zur Halbzeit der Saison an der Tabellenspitze. «Wir sind alle sehr erschöpft, denn schliesslich haben wir dieses Wochenende 18 Sätze gespielt. Wir freuen uns aber sehr, dass wir unsere Spiele schlussendlich trotzdem positiv gestalten konnten und nun von der Tabellenspitze grüssen», meinte Loris Schär nach den Spielen.  
Es spielten: Dominic Bächlin, Valentin Eitzinger (C), Mathias Baumgartner, Loris Schär, Timo Barth, Pascal Gachnang, Dan Altherr  

 

Teilerfolg in der 1. Liga
Im 1. Spiel gegen Flums agierte Elgg-Ettenhausen 3 zu unsicher, sodass sie ihr Spiel nicht aufziehen konnten. Daraus resultierte eine verdiente 0:3 Niederlage. Dies war ein Weckruf für die junge Mannschaft, die im 2. Spiel gegen Jona nun deutlich konzentrierter agierte. Insgesamt wirkte das Spiel der FG viel besser abgestimmt, was sich auch im Resultat widerspiegelt. Ein 3:0 und Tabellenplatz 5 nach 5 von 14 gespielten Spielen für die 3. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen.  
Es spielten: Mathis Barth, Livio Aschwanden, Janne Meissner, Lorenz Rhiner, Tobias Baumgartner, Dan Altherr