> Zur├╝ck

Elgg-Ettenhausen 3 verpasst Medaille

Fehr Nicolas / Publiziert: Frei Simon 27.01.2022

Diesen Samstag standen die 2. und 3. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen im Einsatz. Während das NLB-Team die letzten beiden Qualifikationsspiele absolvierte, kämpfte das Team aus der 1. Liga um den Meistertitel in der Zone Ost.

Die junge 1. Liga-Mannschaft rund um Captain Mathis Barth ging mit hohen Erwartungen in die Endrunde der Meisterschaft. Durch Verstärkungsspieler Moritz Menz war man auf dem Papier gut aufgestellt und wollte in Aadorf vor heimischen Publikum um die Medaillen mitspielen. Die NLB-Mannschaft ging als Zweitplatzierter in den Endspurt der Qualifikation und hatte ihrerseits gute Chancen, um sich ebenfalls für die Finalrunde zu qualifizieren.  

 

FG Elgg-Ettenhausen 2 – TSV Jona 3:2 (12:10/11:6/7:11/6:11/11:6)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – STV Affeltrangen 2:3 (11:13/11:3/11:7/13:15/8:11)  

FG Elgg-Ettenhausen 3 – TV Töss 3:1 (11:4/11:6/11:13/11:7)
FG Elgg-Ettenhausen 3 – STV Wigoltingen 2 1:3 (11:13/6:11/11:9/11:8)
FG Elgg-Ettenhausen 3 – FBT Flums-Bertschis 1:3 (10:12/11:7/10:12/9:11)

 

Erhoffte Medaille bleibt aus
Um sich für das Halbfinale zu qualifizieren, musste Elgg-Ettenhausen 3 im abschliessenden Gruppenspiel zuerst gegen Töss bestehen. Die FG bestimmte das Spielgeschehen von Beginn weg und war trat deutlich stärker auf als die Winterthurer. Lediglich im 3. Satz zeigte die Heimmannschaft einige Schwächen im Angriff, wodurch dieser Satz abgegeben werden musste. Schlussendlich konnte die FG das Spiel trotzdem souverän mit 3:1 für sich entscheiden. Somit stand Elgg-Ettenhausen im Halbfinale Wigoltingen gegenüber. Die FG hielt in jedem Satz gut mit dem Gegner mit, fand allerdings nie so richtig zu ihrem Spiel. Ständig lief man einem Rückstand hinterher, der schlussendlich eine zu grosse Hypothek darstellte und nicht mehr aufgeholt werden konnte. Folglich unterlag die FG mit 1:3 und verpasste somit das Finale schlussendlich verdient. Anschliessend kämpfte Elgg-Ettenhausen gegen Flums-Bertschis um die Bronze-Medaille. Leider konnte sich die FG gegenüber dem letzten Spiel nicht steigern und schaltete eher noch einmal einen Gang runter. Auf sämtlichen Positionen schlichen sich unnötige Fehler ein, was in einer 1:3 Niederlage resultierte. Die angestrebte Medaille wurde also verpasst, obwohl definitiv mehr drin war. Bedenkt man allerdings, wie viele junge Spieler diese Saison in der 1. Liga auftraten, kann der 4. Platz trotzdem als Erfolg angesehen werden und man kann gespannt sein, wie sich die Mannschaft in Zukunft entwickelt.  

Spieler: Mathis Barth, Livio Aschwanden, Janne Meissner, Tobias Baumgartner, Malte Meissner, Moritz Menz

 

2. Mannschaft qualifiziert sich für Finalrunde

Elgg-Ettenhausen 2 startete fahrig in ihr erstes Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Jona. Es war lediglich Routinier Dominik Bächlin zu verdanken, dass die ersten beiden Sätze trotzdem zu Gunsten der FG ausfielen. Als Bächlin jedoch ebenfalls etwas nachliess, kam Jona zum 2:2 Satzausgleich und das Spiel drohte zu kippen. Glücklicherweise konnte sich Elgg-Ettenhausen im letzten Satz etwas steigern, was zu einem 3:2 Sieg reichte. Der Mannschaft von Captain Valentin Eitzinger gelang es dann im zweiten Spiel im Spitzenkampf gegen Affeltrangen die Fehleranfälligkeit aus dem ersten Spiel abzulegen. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, in welchem die FG mit 2:3 denkwürdig knapp unterlag. Durch den Sieg gegen Jona qualifiziert sich Elgg-Ettenhausen aber trotzdem souverän für die Finalrunde, die nächsten Samstag in Wängi stattfinden wird. Gegner werden Affeltrangen und die beiden Teams aus dem Westen, Vordemwald und Oberentfelden 2, sein.  

Spieler: Dominic Bächlin, Valentin Eitzinger (C), Mathias Baumgartner, Loris Schär, Timo Barth, Pascal Gachnang