> Zur├╝ck

Nullnummer zum Saisonauftakt

Fehr Nicolas, Publiziert: Frei Simon 10.05.2023

Für die 1. und 2. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen startete diesen Samstag mit der Heimrunde die Schweizermeisterschaft auf dem Feld. Die 3. Mannschaft hatte das Spielgeschehen bereits am Mittwoch vor heimischem Publikum in Ettenhausen aufgenommen.

Das Programm zum Saisonauftakt hatte es dieses Jahr für Elgg-Ettenhausen 1 in sich, denn mit Neuendorf und Oberentfelden bekam man es mit zwei hochkarätigen Gegnern zu tun. Die 2. Mannschaft spielte in der NLB gegen Dozwil und Oberwinterthur, während die neu formierte und stark verjüngte 3. Mannschaft in der 1. Liga gegen das erfahrene Team aus Schaffhausen anzutreten hatte.

 

FG Elgg-Ettenhausen – FB Neuendorf 0:3 (7:11/11:13/6:11)
FG Elgg-Ettenhausen – STV Oberentfelden 0:3 (6:11/7:11/8:11)

FG Elgg-Ettenhausen 2 – STV Dozwil 3:0 (11:7/11:1/11:6)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – TV Oberwinterthur 3:1 (11:4/11:8/7:11/11:7)

FG Elgg-Ettenhausen 3 – Satus Schaffhausen 3:1 (9:11/11:6/15:13/11:6)

 

Fehlstart in der NLA

Elgg-Ettenhausen 1 startete mit viel Schwung und Bestimmtheit ins erste Saisonspiel und dominierte den 1. Satz in der Anfangsphase bis zum Spielstand von 7:3. Nach einem Time-Out von Neuendorf riss der Faden bei der FG allerdings komplett und der Satz musste gegen immer stärker werdende Solothurner mit 7:11 abgegeben werden. Nach dem Seitenwechsel fand Elgg-Ettenhausen zunächst wieder zu ihrem anfänglich zielstrebigen Spiel und erspielte sich beim Stand von 10:8 zwei Satzbälle zum Satzausgleich. Durch mehrere unglückliche Aktionen gab man aber auch diesen Satz noch aus der Hand und musste nun einem 0:2 Satzrückstand hinterherrennen. Im 3. Satz kämpfte die FG etwas auf verlorenem Posten und musste schlussendlich das Spiel klar mit 0:3 an Neuendorf abgeben. Zu unkonstant war die Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Etwas bedenklich war, wie viel Mühe man mit den kurz gespielten Bällen des Gegners bekundete. Dies wurde dann in der kurzen Pause vor dem Spiel gegen Oberentfelden von Coach Markus Fehr auch angesprochen und von der Mannschaft umgesetzt. Trotzdem waren die Aargauer an diesem Tag eine Nummer zu gross für das sichtlich verunsicherte Team aus Elgg und Ettenhausen. Die Aargauer agierten besonders aus der Angabe druckvoll und punkteten immer wieder mit cleveren Abschlüssen, während die FG zu fehleranfällig agierte. Somit ging das Spiel trotz einer kurzen Phase des Aufbäumens zum Schluss erneut ohne Satzgewinn verloren. Somit steht Elgg-Ettenhausen nach der ersten Spielrunde punktlos mit einem Satzverhältnis von 0:6 am Tabellenende. Ein Lichtblick ist sicherlich, dass Angreifer Dario Hofer, der aus beruflichen Gründen fehlte, nächsten Samstag wieder zur Mannschaft stossen wird. Zudem wird ein Einsatz des nach wie vor angeschlagenen Timo Barths immer wahrscheinlicher.

Team: Joël Fehr, Pascal Kupper, Nicolas Fehr (C), Rico Strassmann, Leon Heitz, Timo Barth
Coach: Markus Fehr

2. Mannschaft souverän

Elgg-Ettenhausen 2 spielte auswärts in Oberwinterthur gegen das Heimteam und Dozwil. Dabei war die FG in beiden Partien zu favorisieren. Mit dieser Rolle schien das neu formierte Team um den abwesenden Captain Mathias Baumgartner zunächst nicht zurechtzukommen. Im Angriff startete man mit einer Serie von Eigenfehlern und geriet schnell in Rückstand. Dank eines Time-Outs zum richtigen Zeitpunkt konnte der Satz trotzdem noch gedreht werden. Von da an dominierte Elgg-Ettenhausen das Spielgeschehen und besiegte die Thurgauer verdient mit 3:0. Im zweiten Spiel leistete Oberwinterthur in den ersten beiden Sätzen kaum Gegenwehr, bevor sie im 3. Satz plötzlich stark aufspielten. Folglich verkürzten die Winterhurer auf 1:2. Im 4. Satz vermochte sich die FG allerdings noch einmal zu steigern, wodurch das Spiel schlussendlich doch souverän mit 3:1 gewonnen werden konnte. Somit reiht sich Elgg-Ettenhausen 2 mit dem Punktemaximum auf Tabellenrang 2 ein.

Team: Mathis Barth, Valentin Eitzinger, Moritz Menz, Loris Schär, Dan Altherr, Malte Meissner

 

Auftaktsieg in der 1. Liga

Bei der 3. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen gab es dieses Jahr einige Änderungen zu verzeichnen. Mit Fabrice Broccon, Lorenz Walker, Yannick Götsch und Pascal Götsch wurden gleich vier Nachwuchsspieler in die FG integriert. Neben den arrivierten 1. Liga-Kräften wird zudem Routinier Dominic Bächlin die junge Mannschaft unterstützen. Im 1. Saisonspiel hiess der Gegner Satus Schaffhausen. Gespielt wurde vor heimischem Publikum in Ettenhausen auf schwer bespielbarem Terrain. Die FG kam zu Beginn besonders in der Defensive nicht wie gewünscht ins Spiel und verlor den Startsatz dadurch folgerichtig. Im 2. Satz war es dann besonders Dominic Bächlin, der die FG im Spiel hielt, wodurch man zum 1:1 in Sätzen ausgleichen konnte. Nun kam auch die Abwehr immer besser ins Spiel und Elgg-Ettenhausen konnte die Sätze Nummer drei und vier beide für sich entscheiden. Weiter geht es für das Team am Donnerstag mit der Auswärtsrunde in Tobel (TG).

 

Team: Dominic Bächlin (C), Janne Meissner, Lorenz Walker, Fabrice Broccon, Tobias Baumgartner, Nils Isliker, Angelo Tortelli, Yannick Götsch, Pascal Götsch