> Zur├╝ck

Mit einem weiteren Sieg in die Sommerpause

Fehr Nicolas, Publiziert: Frei Simon 03.07.2023

Diesen Samstag standen alle drei Mannschaften der FG Elgg-Ettenhausen ein letztes Mal im Einsatz, bevor die fast zweimonatigen Sommerpause ansteht. Nach drei Heimrunden in Serie wurde dieses Mal auswärts in Schlieren, Dozwil und Jona gespielt.

In der NLA kam es zwischen Elgg-Ettenhausen und Wigoltingen zu einem Duell zweier direkter Konkurrenten um die Final4-Teilnahme. Gegen Aufsteiger Schlieren war die FG klar zu favorisieren. Elgg-Ettenhausen 2 war gegen Oberwinterthur und Dozwil ebenfalls Favorit, während in der 1. Liga zwischen Elgg-Ettenhausen 3, Jona 2 und Affeltrangen 2 eher ausgeglichene Duelle erwartet werden konnten.

 

FG Elgg-Ettenhausen – FB Wigoltingen 1:3 (11:7/6:11/12:14/6:11)
FG Elgg-Ettenhausen – STV Schlieren 3:0 (11:7/11:9/14:12)

FG Elgg-Ettenhausen 2 – TV Oberwinterthur 3:0 (13:11/11:8/11:5)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – STV Dozwil 3:0 (11:7/12:10/11:5)

FG Elgg-Ettenhausen 3 – STV Affeltrangen 2 3:0 (11:4/11:3/11:4)
FG Elgg-Ettenhausen 3 – TSV Jona 3 3:1 (11:9/11:6/4:11/11:9)

 

Kampf um Final4-Plätze bleibt weiterhin offen

Elgg-Ettenhausen startete stark in die Partie gegen Wigoltingen, die aufgrund der Tabellensituation viel Brisanz in sich hatte. Im 1. Satz spielte die FG auf jeder Position äusserst solide und dominierte das Spielgeschehen. Ein klarer 11:7 Satzgewinn war der verdiente Lohn. Im Verlauf des 2. Satzes wurde Wigoltingen aber immer stärker, während Elgg-Ettenhausen eher abbaute. Folglich glichen die Thurgauer zum 1:1 in Sätzen aus. Die FG vermochte das Spiel im Anschluss wieder ausgeglichener zu gestalten, verlor aber den 3. Satz nach Satzball in der Verlängerung mit 12:14. Danach fand Elgg-Ettenhausen nicht mehr recht in die Partie und mussten den letzten Satz mit 6:11 abgeben. Eine bittere 1:3 Niederlage, da die FG besonders im 3. Satz alle Chancen der Welt hatte das Spiel auf ihre Seite zu zwingen. Im zweiten Spiel gegen Schlieren stellte Coach Markus Fehr die Mannschaft ein wenig um. Möglicherweise lag es daran, dass das Team nicht zu ihrem gewohnten Spiel fand. In den entscheidenden Situationen spielte man die eigenen Stärken aber trotzdem immer wieder gut aus, sodass die Zürcher glatt mit 3:0 Sätzen besiegt werden konnten. Mit diesem Sieg festigt Elgg-Ettenhausen zwar den 3. Tabellenrang, verpasst es aber erneut mit einem weiteren Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Final4-Qualifikation zu machen. Nun geht es für die Teams in die Sommerpause. Am 19. August geht es weiter mit den beiden Derbys gegen Affeltrangen und Rickenbach-Wilen.

Joël Fehr, Pascal Kupper, Dario Hofer, Nicolas Fehr (C), Rico Strassmann, Leon Heitz, Timo Barth
Coach: Markus Fehr

Bildquelle: Elias Beck/Swiss Faustball
Spieler auf dem Bild: Nicolas Fehr 

 

Elgg-Ettenhausen 2 souverän

Bei schwierigen Platzverhältnissen in Dozwil benötigte Elgg-Ettenhausen zunächst ein wenig Zeit, um ins Spiel zu finden. Trotz einigen Schwierigkeiten in der Defensive, konnte die FG den ersten Satz gegen Oberwinterthur knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Mit zunehmender Spieldauer wurde die gesamte Mannschaft immer konstanter, sodass ein klarer 3:0 Erfolg resultierte. Gegen Aussenseiter Dozwil mangelte es Elgg-Ettenhausen immer wieder an Konzentration. Trotzdem war man den Thurgauern in jedem Satz überlegen und gewann auch dieses Spiel verdient mit 3:0. Mit diesen vier Punkten zementiert die FG den 2. Tabellenrang. Da der Rückstand auf Jona aber vier Punkte beträgt, dürfte es schwierig werden nach der Sommerpause um den Meistertitel in der NLB Ost mitzuspielen.

Team: Mathis Barth, Valentin Eitzinger, Moritz Menz, Loris Schär, Mathias Baumgartner (C), Pascal Götsch

 

Vollrunde in der 1. Liga

Bevor in Jona überhaupt Faustball gespielt wurde, gab es bereits die erste Überraschung zu verzeichnen. Der Gegner aus Affeltrangen erschien personalbedingt nicht zu dieser Meisterschaftsrunde. Somit wurde das erste Spiel 3:0 zu Gunsten von Elgg-Ettenhausen gewertet. Übrig blieb das Spiel gegen die Heimmannschaft aus Jona. In den ersten beiden Sätzen agierte das junge Team um Routinier Dominic Bächlin sicher und liess den Gegner nie ins Spiel finden. Nach einer 2:0 Satzführung liess die FG stark nach, während Jona immer besser wurde. Die klare 4:11 Satzniederlage spricht für sich selbst. Danach fand Elgg-Ettenhausen wieder zu ihrem Spiel der ersten beiden Sätze und konnte die Partie mit 3:1 für sich entscheiden. Durch diese beiden Siege geht Elgg-Ettenhausen 3 als Tabellendritter in die Sommerpause.

Team: Dominic Bächlin (C), Janne Meissner, Angelo Tortelli, Pascal Götsch, Nils Isliker
Coach: Christian Götsch