> Zurück

Elgg-Ettenhausen siegt erneut doppelt

Autor: Fehr Nicolas, publiziert: Kündig Anja 09.06.2024

Auch dieses Wochenende wurde in Elgg auf der Sportanlage im See wieder Faustball gespielt. Anders als noch letztes Wochenende spielte auch das Wetter einigermassen mit, sodass die Spiele der NLB bei Sonnenschein und die NLA-Runde bei wechselhaften Bedingungen durchgeführt werden konnten.

 

FAUSTBALL – Ungewohnt war die Situation für die 1. Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen, da man dieses Wochenende als Tabellenführer gegen die beiden Mannschaften aus Rickenbach-Wilen und Jona auf dem Papier auf einmal Favorit war. Zuvor bekam es Elgg-Ettenhausen 2 am Vormittag mit den beiden Zweitmannschaften von Rickenbach-Wilen und Jona zu tun.

 

FG Elgg-Ettenhausen – FG Rickenbach-Wilen 3:0 (11:6/11:9/11:9)

FG Elgg-Ettenhausen – TSV Jona 3:1 (5:11/11:3/11:4/11:8)

 

FG Elgg-Ettenhausen 2 – FG Rickenbach-Wilen 2 3:1 (8:11/11:8/11:5/14:12)

FG Elgg-Ettenhausen 2 – TSV Jona 2 0:3 (5:11/9:11/8:11)

 

Malte Meissner mit NLA-Debüt

Nach drei Spieltagen war es endlich so weit. U18-Nationalspieler Malte Meissner gab sein Debüt in der Nationalliga A. Dabei lieferte er eine starke Leistung ab und fügte sich nahtlos in eine gegen Rickenbach-Wilen souverän aufspielende FG ein. Zwar bekundete die Heimmannschaft in den Sätzen Nummer zwei und drei einige Mühen mit den hart und präzis geschlagenen Bällen des generischen Hauptangreifers Thomas Weder. Schlussendlich war Elgg-Ettenhausen aber trotzdem die abgeklärtere Mannschaft und konnte das Spiel verdient mit 3:0 für sich entscheiden. Pünktlich zum Abpfiff öffneten sich die Himmelstore und der Regen prasselte für über eine halbe Stunde wie verrückt auf den Sportplatz im See nieder. So kam es, dass sich die Bedingungen für das zweite Spiel gegen Jona komplett veränderten. Der Rasen war nun pitschnass und Elgg-Ettenhausen hatte Mühe die gegnerischen Angaben von Yannick Landolt in den Griff zu kriegen. Zudem beging man im Angriff zu viele Eigenfehler, weshalb der 1. Satz mit 11:5 klar zu Gunsten des Aussenseiters aus Jona ausfiel. Danach stellte die FG die Defensive um Heitz, Barth und Fehr komplett um. Man stand nun in einer ungewohnt aggressiven V-Formation, um das Feld enger zu machen. Der taktische Kniff funktionierte von Beginn weg. Elgg-Ettenhausen konnte nun die gegnerischen Angriffe immer wieder entschärfen, ruhig aufbauen und Joël Fehr sowie Pascal Kupper in Szene setzen. Somit gingen die beiden darauffolgenden Sätze klar an die Heimmannschaft. Im 4. Satz bäumten sich die Gäste noch einmal auf, doch durch eine erneute taktische Umstellung konnte Elgg-Ettenhausen auch diesen Satz und somit das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Mit diesen beiden Siegen schliesst die FG die Hinrunde mit 14 von 16 möglichen Punkten ab und steht punktgleich mit Oberentfelden an der Tabellenspitze. Besonders interessant wird es nächsten Samstag, wenn es mit Oberentfelden und Wigoltingen in Ettenhausen zu einem Dreikampf um die Tabellenspitze kommt.

 

Team: Joël Fehr, Pascal Kupper, Mathis Barth, Leon Heitz (C), Nicolas Fehr, Timo Barth, Malte Meissner
Coach: Markus Fehr

 

Bild: Elias Beck / Swiss Faustball


Teilerfolg für die 2. Mannschaft

Elgg-Ettenhausen 2, bei denen Valentin Eitzinger und Mathias Baumgartner zur Mannschaft zurückstiessen, bekam es am Vormittag bei zunächst sonnigen Verhältnissen mit Rickenbach-Wilen 2 und Jona 2 zu tun. Gegen die Thurgauer startete die FG etwas verhalten in die Partie. In der Defensive bekundete man Mühe mit den Angaben des Gegners. Zudem funktionierte der Spielaufbau nicht wie gewünscht. Nach 0:1 Satzrückstand vermochte das Heimteam begünstigt durch eine Verletzung auf der Gegenseite das Ruder herumzureissen und das Spiel mit 3:1 Sätzen für sich zu entscheiden. Dass trotzdem nicht alles zusammenpasste, zeigte sich im zweiten Spiel gegen Jona. Wiederum bekundete Elgg-Ettenhausen grosse Mühe im Spielaufbau und konnte dadurch zu selten punkten. Am Schluss musste die Equipe des Spielercoaches Mathias Baumgartner eine klare 0:3 Niederlage hinnehmen. «Mit diesem Spiel können wir definitiv nicht zufrieden sein», meinte Angreifer Janne Meissner. Die Chance es besser zu machen kommt aber bereits nächsten Samstag, an dem auch Elgg-Ettenhausen 2 in Ettenhausen spielen wird.

 

Team: Janne Meissner, Valentin Eitzinger, Mathias Baumgartner (C), Loris Schär, Pascal Götsch, Yannick Götsch