> Zurück

Start zur Hallensaison - FG EE mit zwei Teams

Lutz René 06.11.2011

Im November beginnt die Hallenmeisterschaft der Nationalliga A und der 1. Liga. Elgg-Ettenhausen ist mit je einer Mannschaft am Start.

Die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen startet nach dem Aufstieg im Vorjahr mit einer Mannschaft in der Nationalliga A und einer in der 1. Liga in die Hallensaison 2011/12.
In der Nationalliga A sind nebst der FGEE die Mannschaften aus Jona, Schwellbrunn, Diepoldsau, Widnau und RIWI am Start. Der Spielplan für Elgg-Ettenhausen sieht folgende Begegnungen vor: 19. November, Jona-FGEE in Jona. 4. Dezember, in Elsau: FGEE- Schwellbrunn, 19. Januar, Diepoldsau FGEE in Diepoldsau, 28. Januar, in Wängi: FGEE- Widnau und am 5. Februar in Wilen: RIWI-FGEE: Der Finalevent findet dann am 25.26. Februar in Widnau statt.
Dem Nationalliga A-Team gehören an: Timo Aubry, Urs Egger, Simon Frei, Dario Hofer, Christoph Kupper, Ueli Rebsamen, Mathias Ziereisen, Coach: Toni Rebsamen.

1. Liga FGEE 2
In der 1. Liga starten nebst der FGEE, Diepoldsau 2, Widnau 2, RIWI 2, Affeltrangen, Oberbüren, Wolfhalden und Wigoltingen 2.
In den drei Qualifikationsrunden steht Elgg-Ettenhausen am 12. November ab 9 Uhr in Wilen gegen Diepoldsau 2 und Widnau 2 im Einsatz. Am 19. November sodann in Oberbüren ab 9 Uhr gegen RIWI 2 und Affeltrangen und am 10. Dezember in Wängi ab 13.30 Uhr gegen Oberbüren, Wolfhalden und Wigoltingen 2. Die beiden Final- und Relegationsrunden werden am
14. Januar 2012 in Diepoldsau und 21. Januar in Wilen ausgetragen.
Für die FG Elgg-Ettenhausen 2 stehen im Einsatz: Mathias Baumgartner, Elmar Bonetti, Reto Brändle, Stephan Müller, Marco Principato, Michael Thürler, Nicolas Fehr.
Teamverantwortlicher Reto Brändle.
Während es bei der FG Elgg-Ettenhausen 1 vorerst darum geht, den Ligaerhalt zu sichern und wenn möglich in den Medaillenrängen zu landen, strebt die zweite Mannschaft den Hallenmeistertitel in der 1. Liga Ost an. Da in der Halle nur eine Mannschaft in der Nationalliga vertreten sein darf, kann ein Aufstieg in die Nationalliga B nicht erreicht werden.