> Zurück

Elgg-Ettenhausen 1 unterliegt Schwellbrunn

Müller Karl 04.12.2011

Zur zweiten Meisterschaftspartie der NLA hatte Elgg-Ettenhausen am Sonntagvormittag Heimrecht. Gegner war Schwellbrunn, das sein Auftaktspiel ebenfalls verloren hatte. Mit einer schwachen Leistung unterlag die Spielgemeinschaft den Appenzellern mit 1:5.

Die rund 30 Zuschauer in der MZH in Elsau bekamen im Startspiel ein fulminant aufspielendes Heimteam zu sehen, welches die Gäste zu sechs Eigenfehlern verleitete und den Satz mit 11:7 gewann. Im zweiten Satz kehrten die Appenzeller den Spiess um und siegten mit 11:4. Der dritte Satz schien vorerst eine klare Sache für Schwellbrunn zu werden, als sie mit 6:2 in Führung gingen. Doch Elgg-Ettenhausen kämpfte sich bis zum Rampo zehn nochmals ins Spiel zurück, denn dieser Satz konnte vorentscheidend sein. Mit zu viel Verbissenheit und Übereifer wollte die Spielgemeinschaft den Satz gewinnen. Dass diese Tugenden nicht zum Ziel führen, wurde mit dem weiteren Satzverlust von 11:13 klar. In den restlichen drei Teilspielen gelingt es Schwellbrunn jeweils zum Satzbeginn, entscheidend vorzulegen. Die Spielgemeinschaft glaubte nicht mehr an ihre Chance und konnte auch nicht mehr reagieren, zumal die Appenzeller auf allen Positionen eine Spur besser waren. Dass zum Schluss beim Spielstand von 9:9 wegen eines Schiedsrichterentscheides noch Hektik aufkam, wäre nicht mehr nötig gewesen und änderte nichts am Kräfteverhältnis der beiden Teams. Mit diesem nicht erwarteten Spielausgang rutschte Elgg-Ettenhausen auf den letzten Tabellenplatz ab. Erst am 19 Januar folgt das schwere Auswärtsspiel gegen Diepoldsau.

Es spielten: Timo Aubry, Ueli Rebsamen, Christof Kupper, Simon Frei, Mathias Ziereisen und Urs Egger. Coach: Toni Rebsamen.