> Zurück

NLA/NLB: Weitere Erfolge für Elgg-Ettenhausen 1 und Elgg-Ettenhausen 2

René Lutz 04.06.2012

Die vierte Runde der laufenden Meisterschaft für die FG Elgg-Ettenhausen 1  fand am Samstag, 3. Juni in Neuendorf statt. Für die Spielgemeinschaft stand die Festigung des dritten Platzes und die Distanzierung der beiden direkten Verfolger, Neuendorf und Oberentfelden, auf dem Programm.

Die Faustballgemeinschaft startete wunschgemäss in den ersten Satz gegen Neuendorf und führte schnell 4:1. Nach einem Timeout der Neuendorfer kamen diese aber immer besser ins Spiel und nach dem 7:7 legten  sie gleich weiter vor und gewannen verdient mit 11:8. FG Elgg-Ettenhausen war nun gewarnt. Die Faustballgemeinschaft konnte im zweiten Satz von Beginn weg in Führung gehen und dank guter Defensivleistungen und Zuspielen wurde den Solothurnern keine Chance gelassen. 11:3 lautet das klare Verdikt. Auch die Sätze drei und vier sahen die FG klar im Vorteil und mit 11:7 und 11:4 wurde das Spiel gewonnen.

Gegen den zweiten Gegner, Oberentfelden hatte die FG vom letzten Jahr her noch eine Rechnung offen, gewannen doch die Aargauer den kleinen Meisterschaftsfinal um Platz drei klar.

Nach ausgeglichenem Beginn konnte sich die FG erst nach einem Eigenfehler der Oberentfelder zum 8:7 absetzen. Zwei weitere Punkte in Folge bildeten dann die Basis zum 11:8 Satzgewinn.  Satz drei war sodann recht früh durch einen Eigenfehler der Aargauer entschieden, denn die FG gewann klar mit 11:6. Der dritte Satz war wieder ausgeglichener, doch durch eine konzentrierte Leistung auf allen Positionen holte sich die FG verdient den Sieg mit 11:8 und somit den Match mit 3:0.

Damit hat die Faustballgemeinschaft einen grossen Schritt in Richtung Saisonziel, Final-Five getan. Mit den nun zwölf Punkten konnte der dritte Platz gefestigt werden. Die beiden nächsten Verfolger, Wigoltingen und Oberentfelden liegen nun bereits vier Punkte zurück.

 

Teilerfolg für FG Elgg-Ettenhausen 2
Zum Abschluss der Vorrunde traf Elgg-Ettenhausen 2 in der NLB in Affeltrangen auf das einheimische Team und RiWi. Nach dem Sieg gegen RiWi und der Niederlage gegen Affeltrangen belegt die Spielgemeinschaft den hervorragenden zweiten Tabellenrang.

Die warmen Temperaturen und die strahlende Sonne setzten den Akteuren aller Teams zu und die gezeigte Faustballkost hielt sich in Grenzen.

Gegen RiWi, das sich den sofortigen Wiederaufstieg in die NLA zum Ziel gesetzt hat, startete Elgg-Ettenhausen sehr nervös und schaffte den Sieg im ersten Satz mit 13:11 nur dank gegnerischen Eigenfehlern. Die weiteren beiden Sätze waren dann aber eine klare Sache für die Spielgemeinschaft, die als Kollektiv überzeugte und mit variantenreichem Faustball den Gegner nicht ins Spiel kommen liess. Teilresultate 11:4 und 11:9.

Im zweiten Spiel gegen Affeltrangen deutete schon der erste Satz an, dass die Einheimischen gewillt waren, nach dem Sieg gegen RiWi auch die Punkte gegen die Spielgemeinschaft zu gewinnen. Nur dank sechs gegnerischen Eigenfehlern konnte Elgg-Ettenhausen den ersten Satz mit 11:7 gewinnen. In den folgenden drei Sätzen waren es dann die Affeltranger, die das Diktat übernahmen. Elgg-Ettenhausen konnte im Angriff zu wenig Druck erzielen und immer wieder schlichen sich auch Fehler in der Abwehr und im Zuspiel ein. Die Partie ging dadurch mit 1:3 verloren. (11:7, 5:11, 8:11 und 9:11).  Die FG belegt mit 12 Punkten hinter dem punktgleichen Diepoldsau Platz zwei. Auf dem dritten Rag finden wir Jona 2, auch mit zwölf Punkten aus acht Spielen.

Weitere Resultate und Tabellen unter www.swissfaustball.ch