> Zurück

1. Liga: Elgg-Ettenhausen 3 weiterhin auf Rang zwei

Karl Müller/Conrad Aschwanden 21.08.2012

Die sechste der insgesamt acht Spielrunden hat in der Ostschweizer Erstligarunde wohl die ersten beiden Entscheide gebracht. Vor den jeweils vier letzten Partien haben sich die Reserven der FG Rickenbach-Wilen (RiWi) für die Aufstiegsrunde zur Nationalliga B qualifiziert. Vorausgesetzt die erste Mannschaft der Faustballgemeinschaft schafft in der NLB den sofortigen Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse. Die Chancen dazu sind gut.

Den Abstieg kaum mehr abwenden kann dagegen der STV Wolfhalden. Die aufgestiegenen Appenzeller Vorderländer vergaben mit ihrer Heimniederlage gegen das ebenfalls gefährdete Salenstein wohl die letzte sich bietende Chance. Nutzniesser der Partien in Wolfhalden war der Absteiger Oberbüren. Die Fürstenländer haben mit ihren beiden Siegen ihre Chancen zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde stark gesteigert. Denn Elgg-Ettenhausen 3 ist bereits in beiden Nationalligen vertreten und kann daran nicht teilnehmen.  

Die beiden Reservemannschaften der NLA-Vereine Faustball Widnau und Wigoltingen folgen Oberbüren mit jeweils zwei Punkten Rückstand und wahrten sich ihre Chancen. Die Rheintaler mit einem Dreisatzerfolg gegen Affeltrangen 2. Die Thurgauer bleiben wohl im Rennen, vergaben aber mit zwei Niederlagen in Rebstein ihre gute Ausgangslage.

Bei idealen Verhältnissen scheiterten die Wigoltinger am TV Rebstein mit einer zu grossen Anzahl an Eigenfehlern. Wohl siegten sie gleich anschliessend im ersten Satz gegen Elgg-Ettenhausen 3, doch in der Folge mussten sie sich im Gästeduell dem stärkeren Angriffsdruck beugen. Die dritte Partie in Rebstein zwischen dem Heimteam und Elgg-Ettenhausen 3 war gekennzeichnet von einem Anschlagduell. Die Thurgauer wehrten im ersten Abschnitt drei Satzbälle, mussten sich aber in der Verlängerung doch noch geschlagen geben. Der Tau begünstigte in der Folge aber ihren Angriffsdruck und die mit drei Satzerfolgen siegten die Gäste auch in ihrem zweiten Spiel mit 3:1.

Bereits in dieser Woche wird der siebte Spieltag mit Partien in Salenstein (Mittwoch 19.30 Uhr), Widnau (Donnerstag 19.00 Uhr ) und Wigoltingen (Samstag 14.00 Uhr) die Entscheidung näher bringen. /Cas   

 

1. Liga / Ostschweiz - Resultate 6. Spielrunde:

Wolfhalden - Oberbüren                             0:3  (7:11, 5:11, 10:12)           

Oberbüren  -  Salenstein                            3:0  (11:9, 15:14, 11:8)

Wolfhalden -  Salenstein                            1:3  (15:13, 5:11, 8:11, 4:11)

RiWi 2        -  Affeltrangen 2                       3:2  (11:7, 8:11, 14:15, 11:7, 11:5)

Affeltrangen 2 -  Faustball Widnau 2          0:3  (9:11, 8:11, 6:11)

RiWi 2  -  Faustball Widnau 2                    3:1  (11:5, 11:8, 8:11, 11:6)

Rebstein -  Wigoltingen 2                           3:0  (11:8, 11:5, 11:6) 

Wigoltingen 2 -  Elgg-Ettenhausen 3         1:3  (11:7, 4:11, 9:11, 8:11) 

Rebstein  -  Elgg-Ettenhausen 3               1:3  (12:10, 8:11, 7:11, 9:11)

Zwischenrangliste:       

 

1.  FG   Rickenbach-Wilen 2          12 Spiele     24 Punkte    36:9 Sätze

2.  FG   Elgg-Ettenhausen 3          12                 20                 32:16

3.  TSV Oberbüren                           12                 14                 24:18

4.* Faustball Widnau 2                   12                 12                 22:23

5.* STV Wigoltingen 2                     12                 12                 20:22

6.  STV Affeltrangen 2                     12                 10                 25:26

7.  TV   Rebstein                              12                 8                    19:24

8.  MTV Salenstein                          12                 6                    15:28

9.  STV Wolfhalden                          12                 2                    6:33

                                            * Direktbegegnungen massgebend