> Zurück

Final5: Fantastischer Vizemeistertitel für die FG Elgg-Ettenhausen - Herzliche Gratulation

Müller Karl 09.09.2012

Völlig verdient qualifizierte sich Elgg-Ettenhausen gegen Jona für den Final um den Schweizermeistertitel. Dieser ging klar mit 4:1 gegen Diepoldsau verloren. Die Rheintaler konnten damit den Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen.

Oberentfelden. Bei hochsommerlichem Spätsommerwetter fand über das vergangene Wochenende in Oberentfelden der Final5-Event der Faustballmeisterschaft 2012 statt. Die zahlreichen Zuschauer kamen in den Genuss von hochstehendem Faustballsport.

Jona im Halbfinal besiegt

Elgg-Ettenhausen zeigte gegen Jona eines seiner besten Spiele, wenn nicht sogar das beste Spiel der Saison. Die Spielgemeinschaft überzeugte beim samstäglichen Halbfinal, wo das favorisierte Jona mit 4:1 bezwungen wurde. Von Beginn an spielte Elgg-Ettenhausen konzentriert auf und drückte in den ersten drei Sätzen gegen Jona dem Spiel den Stempel auf. Auf allen Positionen zeigte Elgg-Ettenhausen eine starke Leistung. Selbst der verlorene vierte Satz, die Spielgemeinschaft steuerte sieben Eigenfehler bei, brachte das Team nicht aus der Ruhe. Im Gegenteil, mit viel Selbstvertrauen brachte EE auch den fünften Satz deutlich nach Hause.

 Erfolgreiche Titelverteidigung für Diepoldsau

Nach der Cupüberraschung vom vergangenen Donnerstag gegen den gleichen Gegner startete Elgg-Ettenhausen zuversichtlich ins Endspiel. Doch schon im ersten Satz (5:11) gaben die Rheintaler den Tarif bekannt und spielten ihre grosse Klasse aus. Die Spielgemeinschaft kam nie ins Spiel und brachte zu wenig Druck im Angriffsspiel. Im zweiten Satz (3:11) dominierte Diepoldsau und erlaubte der Spielgemeinschaft keinen Punkt aus dem Spiel heraus. Im dritten Teilspiel schaffte Elgg-Ettenhausen noch den Ausgleich zum 5:5, doch dann waren es wiederum die Rheintaler, die den Satz mit 11:8 gewannen. Im vierten Satz (12:10) findet die Spielgemeinschaft endlich zu ihrem Spiel. Mit einer starken Abwehrleistung und sieben Punkten aus dem Spiel heraus versuchten sie dem Spiel die Wende zu geben. Im fünften und letzten Satz hielt EE das Spiel tatsächlich bis zum 5:6 offen. Mit einem starken Schlussspurt sicherte sich Diepoldsau jedoch auch diesen Satz (11:5) und wurde verdient Schweizermeister 2012.

 Es spielten: Felipe Binotto, Ueli Rebsamen, Res Rebsamen, Felipe Guerra, Mathias Ziereisen, Simon Frei, Christof Kupper, Elmar Bonetti. Coach Toni Rebsamen