> Zurück

1. Liga: FG Elgg-Ettenhausen 3 weiterhin mit Medaillenchancen

Müller Stephan 06.01.2013

In der ersten Finalrunde der 1. Liga Ostschweiz hatte die FG Elgg-Ettenhausen 3 in Müllheim gegen Diepoldsau, Affeltrangen und RiWi anzutreten. In der Vorrunde sicherte man sich mit dem rettenden 4. Rang die Qualifikation zur Finalrunde der besten vier Mannschaften. Die Teams nahmen die Hälfte der Punkte aus der Vorrunde mit. Elgg-Ettenhausen konnte wiederum zahlreiche Nachwuchsspieler in die Mannschaft integrieren, die mehrheitlich mit dem hohen Niveau der 1. Liga gut mithalten konnten.

Im ersten Spiel trat die FG EE gegen den Qualifikationssieger Diepoldsau an, welches mit ehemaligen Nationalliga- und talentierten Nachwuchsspielern hochkarätig besetzt ist. Obwohl die FG jeweils immer bis Satzmitte gut mithalten und den Gegner unter Druck setzen konnte, musste man jeweils die zweite Satzhälfte den Rheintalern überlassen und das Spiel ging mit 3:0 Sätzen verloren. Auch das routinierte Team aus Affeltrangen wurde gefordert, jedoch fehlte auch hier in den entscheidenden Phasen des Spiels die Effizienz und Durchschlagskraft und somit musste das Spiel mit 3:1 dem Gegner überlassen werden. Im dritten Spiel stand der FG EE die Mannschaft von RiWi gegenüber. Bei 2:0 Sätzen und 9:5 im dritten Satz für Elgg-Ettenhausen deutete nichts mehr auf eine Wende im Spiel hin. Doch sogar mit einem Matchball bei 10:9 musste man am Schluss den kämpferischen RiWianern den Satz überlassen. Diese steigerten sich in einen wahren Spielrausch und gewannen den 4. Satz klar mit 11:6, womit ein entscheidender 5. Satz gespielt werden musste. In diesem konnte sich Elgg-Ettenhausen vom Schock wieder befreien und ihr gewohntes Spiel durchziehen und das Spiel mit 3:2 gewinnen.

Vor der letzten entscheidenden Runde liegt Diepoldsau fast uneinholbar an der Spitze, jedoch liegen zwischen Rang 2 (Affeltragnen: 8 Pkt.), dem 3. Rang (RiWi: 7 Pkt.) und dem 4. Rang (FG EE: 6 Punkte) nur 2 Punkte Differenz. Die FG EE kann sich somit in der letzten Runde vom 19. Januar in Wilen (ab ca. 14h) noch eine Medaille sichern.

Es spielten: Brändle, Hofer, M. Eitzinger, V. Eitzinger, Robe, Müller

Resultate und Ranliste