> Zurück

NLA Finalevent: Elgg-Ettenhausen unterliegt Oberentfelden klar und verpasst Finaleinzug

Müller Karl/Swissfaustball 16.02.2013

BONSTETTEN - Diepoldsau und Oberentfelden stehen im Final der Schweizer Hallenmeisterschaft.

In einem Spiel auf gutem Niveau schlug Oberentfelden im zweiten Halbfinal Elgg-Ettenhausen mit 4:1 (8:11, 11:4, 11:5, 11:5, 11:7).

Nur gerade im ersten Satz vermochte die Spielgemeinschaft den Aargauern Paroli zu bieten, wobei Oberentfelden mit fünf Eigenfehlern wacker mithalf. Vom zweiten Satz an waren es aber die Suhrentaler, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Aus einer starken Abwehr heraus wurde hervorragend zugespielt, sodass die beiden Angreifer immer wieder herrliche Punkte erzielen konnten. Oberentfelden war auf allen Positionen stark besetzt und dem Gegner in allen Belangen überlegen. So schaffte Elgg-Ettenhausen gerade mal 16 Punkte aus dem Spiel heraus, während Oberentfelden doppelt so viele erzielte. Die Spielgemeinschaft hatte einen rabenschwarzen Tag eingezogen. Ungenügende Zuspiele ermöglichten den Angreifern kaum gute Abschlüsse. Lediglich drei Anspielasse verdeutlichen zudem, dass auch die Angreifer nicht auf Touren kamen. Die Verunsicherung in der Abwehr übertrug sich auf das ganze Team. Ein Lichtblick indessen war Nicolas Fehr, der Youngster im Team, welcher sich immer wieder hervorragend in Szene setzen konnte.

Am Sonntag trifft Elgg-Ettenhausen auf Widnau, welches im ersten Halbfinal dem Titelverteidiger Diepoldsau sehr deutlich unterlag. Diepoldsau siegte gegen Widnau klar mit 4:0 (11:1, 11:1, 11:2, 11:5).

Das Spiel um Bronze zwischen Elgg-Ettenhausen und Widnau wird um 11.15 Uhr angepfiffen.

Im Final um 15.30 Uhr stehen sich Diepoldsau und Oberentfelden gegenüber.

Der Frauenfinal zwischen Oberentfelden/Amsteg und Jona wird um 14.15 Uhr gespielt.