> Zurück

19. Generalversammlung des FBV Ettenhausen: Erfolgreiches Vereinsjahr

Müller Karl 25.03.2013

Sportliche Erfolge standen an der 19. Generalversammlung des Faustballvereins Ettenhausen vom letzten Mittwoch, 20. März im Mittelpunkt. Mit grosser Genugtuung konnte der Präsident, Stephan Müller, in seinem Jahresbericht über ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr berichten.

24 Aktivmitglieder informierten sich im Restaurant Stadelmann’s Wähenalp in Aadorf aus erster Hand über das Vereinsgeschehen. Nach einem feinen Salatbuffet mit heissem Schinken konnte der Präsident die zwölf Punkte umfassende Traktandenliste speditiv abwickeln. Bei zwei Austritten und sechs Neueintritten erhöhte sich der Mitgliederbestand auf 45 Personen. Dazu kommen noch rund 30 Faustballerinnen und Faustballer im Mini- und Schüleralter ohne Vereinsmitgliedschaft. Der Jahresbericht des Präsidenten erinnerte nochmals an die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres.

Zielsetzungen mehr als erfüllt

Die erste Herrenmannschaft der FG Elgg-Ettenhausen hat wie niemals zuvor einen unglaublichen Trainingsaufwand betrieben. Lohn dafür waren der zweite Schlussrang in der NLA-Meisterschaft, das Erreichen des Cupfinals und der Gewinn der Bronzemedaille in der Hallenmeisterschaft. Zudem wurde der Angreifer, Ueli Rebsamen, Europameister mit der A-Nationalmannschaft. Dass zur Zeit Elmar Bonetti als U21-Nationalcoach, Ueli Rebsamen und Simon Frei als Nationalspieler mit der Schweizer Mannschaft in Brasilien weilen, ist nur die logische Folge dieser harten Arbeit.  Dass man auch mit etwas geringerem Einsatz tolle Erfolge feiern und Spass am Faustball haben kann zeigen alle anderen Mannschaften. Die NLB-Mannschaft wurde im Sommer überragend Meister und konnte mit einem jungen und dynamischen Team die Goldmedaille in Empfang nehmen. Auch die 1. Liga Mannschaft glänzte mit guten Leistungen und erreichte am Ende der Meisterschaft den hervorragenden zweiten Schlussrang in der Feldmeisterschaft und sogar die Goldmedaille in der Hallensaison vom letzten Jahr. Erfreulich ist auch, dass mit einem Team-Mix aus Jung und Alt in der 3. Liga der zweite Schlussrang der Sommermeisterschaft erreicht wurde.

Dass die Nachwuchsarbeit und die Zusammenarbeit mit Faustball Elgg erfolgreich sind, zeigten die Nachwuchsspieler der U16. Sie wurden Schweizer-Meister und haben die Basis dafür geschaffen, dass der eine oder andere Spieler vielleicht bald einmal in der Nationalliga anzutreffen ist.

Erfreuliche Finanzen

Der Kassier, Markus Portmann, konnte einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren, obwohl im Voranschlag ein Verlust budgetiert war. Dazu beigetragen haben einerseits das erfolgreiche Sponsoring und die durchgeführten Sportanlässe. Das Budget rechnet bei gleichbleibenden Jahresbeiträgen mit einer ausgeglichenen Rechnung. Dass dem Nachwuchsbereich grosse Aufmerksamkeit geschenkt wird, schlägt sich auch in Rechnung und Budget mit einem namhaften Beitrag nieder.

Der Vorstand stellt sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und wurde in gleicher Zusammensetzung von der Versammlung bestätigt. Mit Applaus wurde auch der Präsident wieder gewählt, wobei Stephan Müller gleichzeitig seinen Rücktritt auf die nächste Generalversammlung ankündigte.

Mit einem grossen Dank an den Vorstand und die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die der Verein nicht auskommt, schliesst der Präsident die Versammlung.