> Zurück

NLA: Elgg-Ettenhausen Sieger im Thurgauer Derby und gegen Neuendorf

Müller Karl/René Lutz 26.05.2013

Mit zwei Siegen gegen Wigoltingen und Neuendorf festigte Elgg-Ettenhausen 1 seine Position im vordersten Drittel.

 

Gelungene Abwehr von  Guilherme Wilhelm

Von der dritten Meisterschaftsrunde  der Nationalliga A + B konnten am Samstag in Ettenhausen nur die drei Partien der Nationalliga A gespielt werden, denn das nasse Spielfeld liess keine höhere Belastung zu.

Die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen 1 musste im ersten Spiel gegen Wigoltingen antreten. Über 100 Zuschauer kamen dabei in den Genuss eines äusserst spannenden und hochstehenden Faustballspiels. Dabei verlief der Start für die Spielgemeinschaft absolut nicht nach Wunsch. Zu viele Eigenfehler und zu wenig Harmonie liessen Wigoltingen den ersten Satz, zwar etwas glücklich, in der Verlängerung mit 15:14 und den zweiten Satz dann mit 11:8, gewinnen. Es sah nicht gut aus für die Faustballgemeinschaft. Eine Umstellung beim Anschlag von Binotto zu Rebsamen und ein nun plötzlich recht gutes Zusammenspiel aus einer immer besser agierenden Abwehr brachte für Elgg-Ettenhausen die Wende. 11:4, 11:5 und 11:7 gewannen sie die drei nächsten Sätze und damit auch das erste Spiel.

Die zweite Begegnung konnte trotz aufziehender Wetterfront noch trocken über die Runden gebracht werden. Neuendorf hiess nun der Gegner.  Der erste Satz glich sich nach einem anfänglichen 2:0 Rückstand aus. Nach dem 9:9 Gleichstand holte sich Neuendorf den ersten Satzball und dann durch einen Eigenfehler von Elgg-Ettenhausen auch den ersten Satz mit 11:9. Dann aber fand sich die Spielgemeinschaft zu einer geschlossenen Leistung und dank einer starken Abwehrleistung und mit guten Anschlägen und Abschlüssen wurden die Sätze zwei und drei, klar mit je 11:4 gewonnen. Auch im vierten Satz sah es vorerst nach einem schnellen Sieg aus. Lag doch die FG bald einmal 5:1 in Führung. Das vermehrte Anspiel der Neuendorfer auf Rebsamen und vor allem kurz in die Mitte geschlagene Bälle brachten Neuendorf jedoch 7:6 heran, bevor Elgg-Ettenhausen auf 10:7 davonzog. Damit war die Entscheidung jedoch noch nicht gefallen, denn durch Eigenfehler schloss Neuendorf zum 10:10 Ausgleich auf. Die FG legte dann durch einen starken Anschlag wieder einen Punkt vor und Neuendorf besiegelte seine Niederlage durch einen Eigenfehler und damit auch den Spielverlust.

Die Begegnung Wigoltingen-Neuendorf endete mit 3:0 für Wigoltingen. Elgg-Ettenhausen verzeichnet nun nach sechs Spielen acht Punkte. Durch den Ausfall der Spiele an den beiden anderen Spielorten ist die Rangliste nicht aussagekräftig. 

   Wiederum eine starke Leistung des Youngsters Nicolas Fehr