> Zurück

Ueli Rebsamen von der FG Elgg-Ettenhausen im Nationalteam für die World Games in Cali (Kolumbien) - Herzliche Gratulation

Müller Karl 24.06.2013

Das Team der Schweizer Faustballnationalmannschaft für die World Games in Cali, Kolumbien, steht. Der Nationaltrainer Oliver Lang hat die Namen der Nominierten bekannt gegeben. Darunter befindet sich auch Ueli Rebsamen, der Angreifer der Faustballgemeinschaft.

 

Wir gratulieren Ueli Rebsamen zu dieser Nomination und wünschen heute schon viel Erfolg und viele bleibende Erinnerungen.

 

Was sind denn die World Games überhaupt?

Logo World Games 2013.png

IX. World Games
Austragungsort Kolumbien Cali
Teilnehmende Nationen 106
Teilnehmende Athleten noch nicht bekannt
Offizielle Sportarten 31
Einladungs-Sportarten 5
Eröffnung 25. Juli 2013
Schlussfeier 4. August 2013

 

Die World Games sind ein internationaler Wettkampf in Sportarten, die nicht zum Wettkampf-Programm der Olympischen Spiele gehören, aber dennoch eine hohe weltweite Verbreitung haben.

Sie werden alle vier Jahre an wechselnden Orten ausgetragen, jeweils im Jahr nach den Olympischen Sommerspielen. Ausrichter ist der Internationale Verband für Weltspiele (IWGA) unter der Schirmherrschaft des Internationalen Olympischen Komitees.

Obwohl die World Games wie die Olympischen Spiele eine internationale Sportveranstaltung sind und Wettkämpfe zwischen den Spitzensportlern der Welt stattfinden lassen, sind sie durch zwei Besonderheiten gekennzeichnet:

  • Teilnehmende Sportlerinnen und Sportler sind Vertreter ihrer Sportart und werden von dem zuständigen internationalen Sportfachverband und nicht von Dachorganisationen in ihren Heimatländern ausgewählt.
  • Es werden bereits bestehende Einrichtungen als Austragungsorte für die Wettkämpfe verwendet.

Die Veranstaltung besteht aus ausgewählten Sportarten, die zwar olympische Anerkennung haben, aber nicht Bestandteil des Wettkampf-Programms der Olympischen Spiele sind. Parallel werden Programme angeboten, an denen die Öffentlichkeit teilnehmen kann, wobei hier die allgemeine Verbreitung der jeweiligen Sportart sowie der Austausch zwischen den Einwohnern und den aus aller Welt teilnehmenden/besuchenden Athleten und Funktionären das Ziel ist. Neben offiziellen Sportarten, die von der IWGA-Vollversammlung beschlossen werden, gibt es Einladungssportarten, die vom jeweiligen lokalen Ausrichter in das Programm genommen werden (meist aufgrund guter Erfolgschancen der einheimischen Teams oder einem erhofften großen Zuschauerinteresse).