> Zurück

Ostschweizer Nachwuchsmeister ermittelt

Müller Karl/Conrad Aschwanden 03.07.2013

Mit Diepoldsau (U16), Wigoltingen (U14), Kreuzlingen (U12) sowie die FG Rickenbach-Wilen (RiWi/U10) holten sich am letzten Wochenende vier Vereine die Ostschweizer Meistertitel in den verschiedenen Altersklassen.

Jeweils acht Teams hatten die Finalrunden erreicht und spielten am Freitagabend sowie am Sonntag ihre Meister und Medaillengewinner aus. Die Nachwuchstalente der Faustballgemeinschaft RiWi sowie des STV Affeltrangen schnitten mit dem Gewinn von jeweils drei Medaillen am erfolgreichsten ab.

Starke Thurgauer

Wie schon im letzten Sommer war die Dominanz der Vereine aus dem Thurgau bei der Medaillenvergabe drückend überlegen. Nebst den bereits erwähnten Medaillengewinnern holten sich Wigoltingen zwei Edelmetallsätze und Kreuzlingen eine Auszeichnung.

Die Ehre der Region St.Gallen/Appenzell (SAP) retteten die beiden Rheintaler Vertreter Diepoldsau und Rebstein mit je einem Medaillengewinn.   

Ein "halbes Edelmetall" geht bei den U16 an die kantonsübergreifende Faustballgemeinschaft Elgg/ZH-Ettenhausen/TG mit dem zweiten Platz. So verbleiben insgesamt 9 1/2 Medaillen den jungen Thurgauern - eine ganz dominante Leistung.  /Cas

 

Ostschweizer Nachwuchsmeisterschaften - Finalrunden

U16: 1. Diepoldsau, 2. Elgg-Ettenhausen, 3. RiWi II, 4. RiWi, 5. Oberi-Töss und Widnau, 7. Montlingen, 8. Schwarzach

Finalspiel: Diepoldsau - Elgg-Ettenhausen 2:1 (11:7, 5:6, 11:9)

U14: 1. Wigoltingen, 2. Affeltrangen, 3. Rebstein, 4. Walzenhausen, 5. Flums, 6. RiWi, 7. Widnau, 8. Diepoldsau

Finalspiel: Wigoltingen - Affeltrangen 2:1 (10:12, 11:5, 11:8)

U12: 1. Kreuzlingen, 2. Affeltrangen II, 3. RiWi, 4. Wigoltingen, 5. Diepoldsau, 6. Widnau, 7. Affeltrangen, 8. Ettenhausen

Finalspiel: Kreuzlingen - Affeltrangen II 2:0 (11:9, 11:9)

U10: 1. RiWi, 2. Wigoltingen, 3. Affeltrangen, 4. Diepoldsau, 5. Widnau, 6. Widnau II, 7. Dozwil, 8. Affeltrangen II

Finalspiel:  RiWi - Wigoltingen  2:0 (11:7, 11:8)