> Zurück

CH-Cup: Elgg-Ettenhausen 1 gewinnt 5:0 gegen Affeltrangen und steht im Halbfinal

Müller Karl/René Lutz 16.08.2013

 

Donnerstag 15. August 2013, Affeltrangen, Sportplatz, 19:00  
Affeltrangen (NLB) Elgg-Ettenhausen (NLA) 0 : 5 (8:11/6:11/7:11/6:11/7:11)

 

Das ¼-Finalspiel vom Donnerstagabend in Affeltrangen endete mit einem 5:0 Satzsieg für Elgg-Ettenhausen 1.

Bei idealen äusseren Verhältnissen fand am Donnerstagabend auf der Schulanlage in Affeltrangen die Viertelfinal- Begegnung zwischen dem Nationalliga B-Team Affeltrangen und dem Nati A-Team FG Elgg-Ettenhausen 1 statt. Die Begegnung wurde zu einer recht einseitigen Angelegenheit, denn die Gastgeber schlugen sich durch allzu viele Eigenfehler selbst. Der Zweipunktevorsprung war meist beim  Stand von 3:3 schon ausgeglichen. Das Nationalliga A-Team seinerseits zeigte kaum Schwächen und vor allem mussten nur vereinzelte Eigenfehler hingenommen werden.

Im ersten Satz vermochte Affeltrangen bis zum 8:8 mitzuhalten, doch dann punktete die FG dreimal zum 11:8. Satz zwei ging klar mit 11:6 an die FG.

Dann wechselte Elgg-Ettenhausen aus. Für Res Rebsamen kam Felipe Binotto. Nach dem 4:4 vermochte die FG wieder davonzuziehen und mit 11:7 zu gewinnen. Für den vierten Satz wechselte die FG Simon Frei für Christof Kupper und Nicolas Fehr für Guilherme Wilhelm ein. Mit sechs Eigenfehlern passte bei Affeltrangen aber gar nichts mehr und der Satz ging mit 11: 6 an Elgg-Ettenhausen. Im fünften Satz versuchte sich dann Affeltrangen nochmals aufzubäumen und bis zum 5:5 verlief die Partie ausgeglichen. Dann zog die FG, wiederum unterstützt durch Eigenfeger der Gastgeber, auf 11:7 davon und gewann das Spiel  in nur gut einer Stunde mit 5:0. Im Halbfinal trifft die FG nun zu Hause auf das Nationalliga A-Team aus Oberentfelden. Elgg-Ettenhausen besitzt Heimrecht. Die Partie muss zwischen dem 26. August und dem 7. September ausgetragen werden

Für die FG spielten Ueli und Res Rebsamen, Binotto, Kupper, Frei, Wilhelm, Fehr, Ziereisen. René Lutz 

Simon Frei