> Zurück

1. Liga: Vierter und Fünfter auf dem Weg in die Aufstiegsentscheidung - Quartett kämpft gegen den Abstieg

Müller Karl/Conrad Aschwanden 19.08.2013

Der TV Rebstein sowie die Widnauer Reserven werden wohl die Ostschweizer Erstligisten in der Aufstiegsentscheidung in die zweithöchste Spielklasse vertreten. Ob eines der beiden Teams jedoch noch eine der in jeder Spielklasse zu vergebende Medaille gewinnt, wird sich in den beiden verbleibenden Spielrunden entscheiden.

Die Aufstiegsrunde erreichen die beiden bestplatzierten aufstiegsberechtigten Mannschaften in allen vier Erstligagruppen. Elgg-Ettenhausen 3 und der SVD Diepoldsau-Schmitter 3 sind mit ihren dritten Mannschaften sicher nicht mit dabei. Und seit diesem Wochenende steht fest, dass auch die Reserven der FG Rickenbach-Wilen (RiWi) nicht in die Nationalliga B aufsteigen können. Denn ihr Fanionteam muss als Letzte aus der NLA absteigen. Bekanntlich darf in jeder Spielklasse der beiden Nationalligen sowie der ersten Liga nur eine Mannschaft pro Verein vertreten sein.

Doppelsieger Diepoldsau 3

An zwei Spielorten gewann jedes der jeweils engagierten drei Teams eine Begegnung. Einzig in Müllheim gelangen dem dritten Team des Schweizermeisters SVD Diepoldsau-Schmitter zwei Erfolge. Dagegen blieb das organisierende Wigoltingen 2 sieglos und fiel auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Über drei Stunden dauerte die Spielrunde. Mit Faustball Widnau 2 und Diepoldsau 3 gastierten zwei Rheintaler Mannschaften bei Wigoltingens Reserven. Die drei Partien endeten alle nach vier Sätzen und exakt die Hälfte davon erst nach einer Verlängerung.

Umstellung nicht geschafft

Rebstein vergab in Thundorf eine noch bessere Platzierung in der Direktbegegnung mit Elgg-Ettenhausen (EE), denn es fand sich mit deren Umstellung nicht zurecht. Die Rheintaler mussten ihren Hauptschläger wegen eines Auslandaufenthaltes ersetzen. 

Rebstein dominierte die ersten beiden Sätze gegen EE mit klaren Siegen, führte zu Beginn auch im dritten Abschnitt und schien vor dem wichtigen Sieg. Die Rheintaler hatten den meist mit kurzen Bällen oder Schlägen in die Flanken agierenden Gegner sich im Griff, als dieser seine Spielweise umstellte. Dessen Linienbälle bereitete Rebstein zusehend Mühe und so wurde nichts mit dem angestrebten Erfolg. In der Verlängerung sicherte sich EE den dritten Satz und in der Folge kippte die Partie.

Hin und her wogte die abschliessende Partie zwischen dem Gastgeber Thundorf, der zum Auftakt EE unerwartet bezwungen hatte, und Rebstein. Im Entscheidungssatz gelang den Rheintalern der Auftakt und sie vermochten die 5:1-Führung durchzuziehen.

Quartett im Abstiegskampf

Wie Oberbüren und Waldkirch hat sich der Thurgauer Aufsteiger Thundorf mit dem Sieg punktemässig verbessert, kämpft aber weiter gegen den Wiederabstieg. Im Direktkampf der beiden bedrohten Fürstenländer gelang Oberbüren beim TSV Waldkirch ein knapper Sieg im Entscheidungssatz. Der vor einem Jahr aus der Nationalliga B abgestiegene TSVW siegte in der abschliessenden Heimpartie gegen RiWi 2 und trat damit die rote Laterne ab. Diese liegt nun bei Wigoltingens Reserven, die als einiges Team in der sechsten Spielrunde sieglos blieben. /Cas

 

Resultate 6. Spielrunde:

Thundorf               -  Elgg Ettenhausen 3  3:1  (11:6, 11:7, 8:11, 11:6)

Elgg-Ettenhausen-  Rebstein                    3:2  (5:11, 6:11, 12:10, 11:6, 11:7)

Thundorf              -  Rebstein                     2:3  (8:11, 11:8, 10:12, 11:3, 7:11)

Wigoltingen 2      -  Diepoldsau 3               1:3  (14:12, 7:11, 10:12, 12:14) 

Diepoldsau 3       -  Faustball Widnau 2     3:1  (11:8, 6:11, 12:10, 15:14) 

Wigoltingen 2      -  Faustball Widnau 2     1:3  (5:11, 7:11, 12:10, 8:11) 

Waldkirch            -  Oberbüren                   2:3  (14:12, 9:11, 2:11, 11:9, 9:11)

Oberbüren           -  RiWi 2                         1:3  (12:10, 11:13, 5:11, 7:11)

Waldkirch            -  RiWi 2                          3:1  (8:11, 11:7, 14:12, 11:8)

 

Rangliste:              

1.  FG Rickenbach-Wilen 2         12 Spiele      20 Punkte    31:11 Sätze

2.  SVD Diepoldsau 3                   12                 18                 28:17

3.* FG Elgg-Ettenhausen 3          12                 16                 30:16

4.* TV Rebstein                            12                 16                 28:20

5.  Faustball Widnau 2                  12                14                 24:22

6.  TSV Oberbüren                       12                   8                 18:28

7.* STV Thundorf                         12                   6                  18:29

8.* TSV Waldkirch                       12                   6                  18:31

9.  STV Wigoltingen 2                  12                   4                  12:33

*   Direktbegegnungen massgebend

Die Spiele der 7. Runde finden statt:   

Dienstag, 20. August um 18.45 Uhr in Wilen (RiWi 2, Thundorf, Faustball Widnau 2)

Donnerstag, 22. August um 19.30 Uhr in Diepoldsau (SVD 3, Elgg-Ettenhausen 3, Oberbüren)

Dienstag, 27. August um 19.30 Uhr in Rebstein (Rebstein, Waldkirch, Wigoltingen 2)