> Zurück

1. Liga: 2 Siege für FG EE 3 - 2. Tabellenplatz nach der 1. Finalrunde

Müller Karl/Rolf Weigle 11.01.2014

Bereits vor der letzten und alles entscheidenden Final-/Relegationsrunde der Ostschweizer 1. Liga-Hallenmeisterschaft 2013/2014 hat sich die FG Rickenbach-Wilen 2 eine ausgezeichnete Position für den 1. Liga-Meistertitel geschaffen.

Finalrunde, Affeltrangen mit Verletzungspech

Bereits beim ersten Finalrundenspiel zwischen der FG Elgg-Ettenhausen 3 und dem STV Affeltrangen verletzte sich im vierten Satz Fabio Tenini vom STV Affeltrangen bei einem Blockspiel so unglücklich, dass er im vierten Satz beim Stande von 10:7 für den Gegner ausgewechselt werden musste. Auch für die übrigen zwei Spiele musste er passen. Diese beiden Mannschaften lieferten sich von Anfang an eine ausgeglichene und hartumkämpfte Partie. Der STV Affeltrangen lag beim Zwischenfall mit 2:1 Sätzen voraus. Sowohl der vierte als auch der fünfte mussten sie in der Folge der FG Elgg-Ettenhausen 3 überlassen. Der FG Elgg-Ettenhausen 3 gewannen diese Partie schliesslich mit 3:2 Sätzen (13:11, 3:11, 10:12, 11:8, 11:5). Die FG Rickenbach-Wilen 2 machten in ihrem ersten Spiel mit dem MTV Salenstein kurzen Prozess und gewannen klar mit 3:0 Sätzen (11:5, 11:0, 11:4). Auch das nächste Spiel zwischen der FG Elgg-Ettenhausen 3 und dem MTV Salenstein ging klar an die Faustballgemeinschaft mit 3:1 Sätzen (9:11, 11:5, 11:9, 11:5), obwohl sie den ersten Satz dem Unterklassigen überlassen mussten. Die FG Rickenbach-Wilen 2 musste gegen den ersatzgeschwächten STV Affeltrangen hart kämpfen, konnten aber das Spiel schliesslich mit 3:1 (12:10, 11:9, 9:11, 11:9) knapp für sich entscheiden. Bei ihrem letzten Spiel holte dann der STV Affeltragen gegen den MTV Salenstein doch noch zwei Punkte und gewannen in 3:1 Sätzen (11:5, 8:11, 11:6, 11:9). Den Spitzenkampf um die Tabellenführung lieferten sich die beiden Faustballgemeinschaften Rickenbach-Wilen 2 und Elgg-Ettenhausen 3, den sich Rickenbach-Wilen 2 in der Schlussphase mit 3:1 Sätzen (11:8, 8:11, 11:3, 11:1) für sich entscheiden konnte.

Relegationsrunde, Absteiger noch ungewiss

Der TSV Waldkirch liess bei ihrem ersten Spiel dem TSV Oberbüren keine Chance und gewann klar mit 3:0 Sätzen (11:7, 11:4, 11:1). Auch der STV Ermatingen holte gegen den SVD Diepoldsau-Schmitter 3 zwei weitere wichtige Punkte und gewannen das Spiel mit 3:0 Sätzen (11:8, 11:2, 11:5). Der SVD Diepoldsau-Schmitter 3 konnte dann gegen den TSV Waldkirch ebenfalls zwei Punkte einfahren und gewann diese hartumkämpfte Partie schliesslich im Entscheidungssatz mit 3:2 Sätzen (6:11, 10:12, 11:7, 12:10, 11:8). Auch die folgende Partie zwischen dem STV Ermatingen und dem TSV Oberbüren lag auf Messersschneide und wurde ebenso erst im fünften Satz zu Gunsten des TSV Oberbüren mit 3:2 Sätzen (7:11, 11:2, 11:7, 6:11, 11:8) entschieden. Im zweitletzten Spiel zwischen dem TSV Oberbüren und dem SVD Diepoldsau-Schmitter 3 viel die Entscheidung ebenso erst im fünften Satz. Der SVD Diepoldsau-Schmitter 3 gewann schliesslich die Partie mit 3:2 Sätzen (11:8, 12:14, 11:7, 7:11, 13:11). Der TSV Waldkirch holte gegen den STV Ermatingen für den Abstieg sehr wichtige zwei Punkte und gewann das Spiel mit 3:1 Sätzen (11:7, 11:13, 11:4, 11:2).

http://www.faustball-ostschweiz.ch/fileadmin/template/pictures_content/ranglisten_resultate/halle/2013_2014/Resultate_Rangliste_H1314_Final1.pdf

Die 2. Finalrunde findet am kommenden Samstag, 18. Januar in der Dammbühlhalle in Wängi statt.