> Zurück

NLA/NLB: Punktgewinne für Elgg-Ettenhausen 1 und 2

Müller Karl 25.05.2014

Die Meisterschaftsrunden vom vergangenen Samstag brachten für Elgg-Ettenhausen in der NLA die ersten Punkte und in der NLB zwei weitere Siege. Während das Fanionteam mit zwei weiteren Teams und lediglich zwei Punkten am Tabellenende steht, glänzt die FG in der NLB mit dem zweiten Platz.

In der NLA trat Elgg-Ettenhausen in Wigoltingen zum ersten Spiel gegen die Gastgeber an, die als Favoriten ins Rennen gingen. Im Startsatz bekundete die Faustballgemeinschaft grosse Mühe mit den hervorragend gespielten Anspielen ihres ehemaligen Teammitgliedes Ueli Rebsamen. Bis Mitte des Satzes hielt EE jedoch mit, auch dank fünf Anspielassen von Felipe Binotto. EE konnte jedoch aus dem Spiel heraus nicht punkten und verlor den Satz mit 7:11. Das gleiche Resultat dann im zweiten Satz, obwohl die Faustballgemeinschaft sogar mit 4:2 in Führung lag. Der dritte Satz war hart umkämpft und die zahlreichen Zuschauer kamen in den Genuss von vielen hervorragenden Spielszenen. Nach einem 2:6 Rückstand schaffte EE mit 7:7 den Gleichstand und forderte nun dem Heimteam alles ab. Erst ein Eigenfehler der FG brachte die Entscheidung mit 11:13 zu Gunsten der Gastgeber. In der zweiten Partie gegen Vordemwald konnte die FG die Nervosität vom Siegenmüssen nicht ablegen. Nur dank sieben gegnerischen Eigenfehlern ging der Satz mit 13:11 an EE. Auch im zweiten Teilspiel war keine Besserung bei der FG auszumachen. Wiederum war es Vordemwald, das sich mit fünf Eigenfehlern selber schlug. Der zweite Satzgewinn liess die FG nun befreiter aufspielen und mit schön herausgesielten Punkten liess sie dem verunsicherten Gegner keine Chance, gewann mit 11:4 und damit die ersten beiden Punkte der Meisterschaft.

v.l.n.r: Kupper, Res Rebsamen, Joël Fehr, Hofer, Binotto, Nicolas Fehr, Ziereisen und Adrian Oettli (Coach)

 

Zwei weitere Siege in der NLB

Eine hervorragende Leistung zeigte Elgg-Ettenhausen 2 in Oberwinterthur. In der Startpartie liess die FG dem Heimteam nicht den Hauch einer Chance. Das seltene Satzresultat von 11:0 widerspiegelt die schwache Vorstellung von Oberwinterthur. Auch die folgenden beiden Sätze waren mit 11:4 und 11:2 eine klare Sache für EE. Im zweiten Spiel gegen Affeltrangen wurde die FG deutlich mehr gefordert. Obwohl der dritte Satz mit 6:11 verloren ging, lief EE dank fast fehlerfreiem Spiel nie Gefahr die Partie zu verlieren. Nach drei Spielrunden liegt Elgg-Ettenhausen 2 punktgleich mit RIWI und Jona 2 an der Tabellspitze. Es spielten: Bächlin, Heitz, Toni Rebsamen, Bonetti, Eitzinger.

hinten: Dominic Bächlin, Jäge Heitz, Reto Brändle (Coach),

vorne: Elmar Bonetti, Toni Rebsamen, Vali Eitzinger,