> Zurück

NLB: Ärgerliche Niederlage gegen Affeltrangen

Müller Karl 16.08.2014

 

 

Elgg-Ettenhausen 2 als Tabellenführer musste in der Heimrunde in Elgg auf seinen Standardangreifer Dominic Bächlin verzichten, der beim NLA-Team einspringen musste, da der Angriffspieler des Fanionteams Felipe Binotto verletzt ist. Im ersten Spiel gegen das auf dem vorletzten Platz liegende Oberwinterthur startete die Spielgemeinschaft stark und gewann mit 11:5. Auch die beiden weiteren Sätze gingen mit 11:6 und 11:8 klar an die Einheimischen. Im zweiten Spiel gegen das unberechenbare Affeltrangen wollte Elgg-Ettenhausen zwei weitere Punkte erzielen. Der Gegner hatte sein Spiel zuvor gegen Oberwinterthur überraschend mit 1:3 verloren. Die Spielgemeinschaft spielte im ersten Satz wieder stark auf und siegte mit 11:6, zumal der Gegner mit Eigenfehlern sich selber auf die Verliererstrasse brachte. Vom zweiten Satz an dann ein komplett verwandeltes Affeltrangen. Praktisch fehlerfrei spielend setze Affeltrangen Elgg-Ettenhausen unter Druck und verleitete das einheimische Team zu vielen Eigenfehlern und glich mit 11:8 in den Sätzen aus. Das gleiche Bild in den restlichen beiden Sätzen. Affeltrangen steigerte sich, spielt weiterhin fast fehlerfrei und liess Elgg-Ettenhausen nicht mehr ins Spiel kommen. Affeltrangen siegte am Ende verdient mit 3:1 und die Spielgemeinschaft musste eine mehr als ärgerliche Niederlage hinnehmen.

  

                       Marco Principato

 

 

 

Michael Thürler