> Zurück

1. Liga: FG Elgg-Ettenhausen 3 auf dem 5. Schlussrang

Müller Karl/Rolf Weigle 07.09.2014

 

STV Walzenhausen ist Ostschweizer 1. Liga-Meister

Der STV Walzenhausen konnte in der 8. und zugleich letzten Runde der Feld-meisterschaft die Leaderposition mit zwei Siegen gegen Faustball Widnau 2 mit 3:0 Sätzen (11:8, 11:8, 12:10) und gegen den TSV Oberbüren mit 3:1 Sätzen (8:11, 11:4, 12:10, 11:5) verteidigen und holte souverän die Goldmedaille. Die Auf-/Abstiegs-Entscheidungen 1. Liga/NLB sind noch offen.

Elgg-Ettenhausen 3 musste am letzten Spieltag auf fast alle Stammspieler aus verschiedenen Gründen verzichten. Das Team wurde deshalb aus Nachwuchsspielern gebildet, sodass mit zwei Ausnahmen eine "U17-Formation" die letzten beiden Spiele bestreiten musste. Die Youngsters schlugen sich jedoch erfreulich gegen RIWI 2 und Affeltrangen 2, zeigten gute Ansätze obwohl beiden Partien verloren gingen.

In den vorgezogenen Partien der Schlussrunde gewinnt der SVD Diepoldsau-Schmitter 3 gegen den direkten Kontrahenten TSV Waldkirch mit 3:0 Sätzen (11:8, 11:9, 11:9) und gegen den STV Ermatingen mit 3:1 Sätzen ( 11:8, 9:11, 11:9, 11:6) und sichert sich die Silbermedaille.

Die Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen 2 holte sich die Bronzemedaille mit zwei Siegen gegen den STV Affeltrangen 2 mit 3:0 Sätzen (11:8, 11:8, 15:13) und gegen die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen 3 mit 3:0 Sätzen (11:5, 11:6, 11:4).

Mittelfeld/Abstiegszone

Die Ränge vier bis sechs blieben unverändert. Der TSV Waldkirch spielte im direkten Vergleich gegen den STV Ermatingen in einer vorgezogenen Partie und gewann mit 3:1 Sätzen (6:11, 11:9, 11:5, 11:8).

Um den Verbleib in der 1. Liga standen sich Faustball Widnau 2 und der TSV Oberbüren gegenüber. Den Ligaerhalt schaffte schliesslich der TSV Oberbüren mit einem Sieg über 3:2 Sätzen (11:9, 7:11, 11:4, 6:11, 11:6). Faustball Widnau 2 muss daher als Zweitletzter in die 2. Liga absteigen.

Obwohl der STV Affeltrangen 2 in seiner letzten Partie gegen die Faustballgemeinschaft Elgg- Ettenhausen 3 das Spiel mit 3:1 Sätzen (13:11, 11, 11:8, 9:11, 11:8) für sich entscheiden konnte, steigen die Affeltranger als Letzte ebenfalls in die 2. Liga ab.

 

Rangliste unter:

http://www.faustball-ostschweiz.ch/fileadmin/template/pictures_content/ranglisten_resultate/feld/2014/8._Runde.pdf

 

Manuel Arpagaus

Philipp Hugentobler