> Zurück

NLA: Elgg-Ettenhausen weiterhin Schlusslicht

Müller Karl 08.12.2014

Mit einer Leistung, die Höhen und Tiefen aufwies, unterlag in der NLA Elgg-Ettenhausen gegen Jona mit 3:5 und liegt weiterhin punktelos am Tabellenende.  

Zur dritten Meisterschaftspartie der NLA hatte Elgg-Ettenhausen am letzten Sonntag in der Waldegghalle in Münchwilen Heimrecht. Gegner war Jona, das ebenfalls unter Siegeszwang stand. Die rund 50 Zuschauer bekamen ein Spiel zu sehen, das auf beiden Seiten durch Nervosität und Eigenfehler gekennzeichnet war. Mit einem Sieg wollte EE vom Tabellenende wegkommen und Jona sogar einen Schritt Richtung Finalevent machen. Im ersten Satz gelang der FG nichts und mit fünf Eigenfehlern verhalf sie dem Gegner zum 5:11 Satzgewinn. In den folgenden beiden Sätzen besann sich Elgg-Ettenhausen auf seine Stärken, punktete immer wieder aus dem Spiel heraus und mit einem starken Blockspiel wurden die gegnerischen Angriffe abgewehrt. Im vierten Satz bestimmt Jona die Gangart und glich in den Sätzen aus. Mit acht schön herausgespielten Punkten ging der nächste Satz mit 11:8 an EE. Mit zu viel Verbissenheit und Übereifer wollte die Spielgemeinschaft nun den sechsten Satz vorentscheidend gewinnen. Dass diese Tugenden nicht zum Ziel führen, wurde mit fünf Eigenfehlern und einem ärgerlichen Satzverlust von 10:12 bestätigt. In den restlichen zwei Teilspielen gelang es Jona jeweils zu Beginn, entscheidend mit 4:0 Bällen in Führung zu gehen. Elgg-Ettenhausen glaubte nicht mehr an seine Chance und konnte nicht mehr reagieren, zumal die Joner auf allen Positionen immer besser ins Spiel fanden. EE liegt damit immer noch punktelos am Tabellenende. Zwei Partien sind noch ausstehend, gegen den amtierenden Meister Oberentfelden mit aktuell zwei Punkten und Diepoldsau als ungeschlagener Tabellenführer. Diese Begegnungen finden im Januar statt. Für die FG spielten: Bächlin, Hofer, Kupper, Baumgartner, Frei, N. Fehr. Coach Felipe Binotto.