> Zur├╝ck

Vollrunde in der 1. Liga

Fehr Nicolas, Frei Simon 12.09.2020

Am Donnertagabend trat das 1. Liga-Team der FG Elgg-Ettenhausen in Beringen zur zweiten Meisterschaftsrunde an. Die Vouraussetzungen waren dabei alles andere als optimal, da Manual Arpagaus verletzungsbedingt ausfiel.  

Es waren die Spiele drei und vier für die junge Mannschaft. Gegner waren Schlieren und Beringen. Dabei war die FG Elgg-Ettenhausen nach einem Teilerfolg in der ersten Meisterschaftsrunde durchaus auf Punkte angewiesen. Demensprechend hatte man sich mit dem U18-Spieler Pascal Kupper verstärkt, der normalerweise in der NLB aufläuft.  

Elgg-Ettenhausen 3 – Schlieren 2 3:0 (13:11/11:4/11:5)
Elgg-Ettenhausen 3 – Beringen 3:0 (11:7/11:9/11:9)  

Leistungssteigerung im richtigen Moment
Die FG startete gegen Schlieren 2 verhalten und kam mit ihrem zögerlichen Spiel schnell ins Hintertreffen. 1:6 lautete der frühe Rückstand. In der Folge konnte sich die FG immer wieder gute Punkte erspielen, die wichtig für die Moral des Teams waren. Dann erst bei 5:9 fand die FG den nötigen Schwung und das passende Mittel gegen Schlieren und legte eine Punkteserie bis zum Stand von 9:9 hin. Die nächsten Punkte wurden beidseitig hart erkämpft. Zum Schluss ging der Satz allerdings mit dem nötigen Matchglück mit 13:11 an die Mannschaft aus Elgg und Ettenhausen.. Danach war der Bann gebrochen. Die FG spielte nun auf einem konstant guten Niveau und zeigte dem Publikum immer wieder gute Spielzüge. Die kommenden beiden Sätze gingen dann mit 11:4 und 11:5 auch deutlich an die FG.  

Kontrollierter Sieg gegen Beringen
Im zweiten Spiel trat die FG gegen Beringen an. Der erste Satz konnte dank einer konzentrierten Leistung mit 11:7 gewonnen werden. Im zweiten Satz brach diese Konzentration ein. Dank einer starken Angabe hielt sich das Team allerdings gerade noch so im Satz und konnte diesen am Ende mit 11:9 gewinnen. Im dritten und zugleich letzten Satz harmonierte der Angriff wie auch die Defensive wieder besser, sodass der letzte Satz mit 11:9 an die Mannschaft rund um den Captain Reto Brändle ging. Somit konnte der Spieltag trotz schlechten Vorzeichen äusserst erfolgreich gestaltet werden. Mit diesen zwei Siegen katapultierte sich die FG auf den 2. Tabellenplatz.  

Es spielten Christof Kupper, Pascal Kupper, Pascal Gachnang, Loris Schär, Lorenz Rhiner, Reto Brändle