> Zur├╝ck

Elgg-Ettenhausen verpasst Final4-Qualifikation

Fehr Nicolas, Publiziert: Frei Simon 30.08.2022

Diesen Samstag fand in Elgg die Schlussrunde der NLA, NLB und 1. Liga statt. Somit konnten alle drei Mannschaften der FG Elgg-Ettenhausen ihre Saison vor heimischem Publikum beenden.

Für die 1. Mannschaft war die Ausgangslage besonders brisant. Um die Final4-Qualifikation doch noch zu realisieren, mussten gegen die beiden direkten Konkurrenten aus Affeltrangen und Neuendorf zwei Siege her. In der NLB und 1. Liga kämpfte man derweil um den 2., respektive 3. Tabellenrang.

FG Elgg-Ettenhausen – STV Affeltrangen 1:3 (12:14/9:11/11:8/8:11)
FG Elgg-Ettenhausen – FB Neuendorf 3:0 (11:9/11:4/11:9)

FG Elgg-Ettenhausen 2 – FG Rickenbach-Wilen 3:0 (11:5/11:4/11:6)
FG Elgg-Ettenhausen 2 – FB Widnau 2 3:0 (11:2/11:7/11:5)

FG Elgg-Ettenhausen 3 – Satus Schaffhausen 3:1 (11:5/7:11/11:8/11:9)
FG Elgg-Ettenhausen 3 – FG Rickenbach-Wilen 3 3:1 (12:10/11:8/6:11/11:8)

Aus der Traum
Für die Mannschaft von Coach Markus Fehr war die Ausgangslage nach den beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende klar: Wollte man sich aus eigener Kraft für den Final4 qualifizieren, mussten Affeltrangen und Neuendorf bezwungen werden. Der Start ins Spiel zwischen Elgg-Ettenhausen und Affeltrangen verlief auf leicht nassem Terrain sehr ausgeglichen. Es war die Heimmannschaft, die sich, unterstützt durch ihre gewohnt lautstarken Fans, als erstes absetzen und mit 9:7 in Führungen gehen konnte. Im Anschluss liess man im Abschluss und im Spielaufbau gleich mehrere Chancen ungenutzt, sodass der Satz doch noch nach Affeltrangen ging. Ähnlich erging es der FG im 2. Satz. Auch da liess man im Angriff einfach zu viele Chancen liegen und kam nun mit der Angabe auch nicht mehr richtig durch. Folglich ging der Satz trotz einer aufopferungsvoll kämpfenden FG mit 11:9 an Affeltrangen. Obwohl Elgg-Ettenhausen Satz Nummer drei zu ihren Gunsten entscheiden konnte, war der Auftritt insgesamt zu unkonstant. Das junge Team aus Affeltrangen nutze dies knallhart aus und bestrafte die FG ein ums andere Mal für die fehlende Konsequenz. Somit ging der 4. Satz mit 11:8 und schlussendlich das Spiel mit 3:1 an Affeltrangen. Nun war Elgg-Ettenhausen auf Schützenhilfe von Affeltrangen angewiesen, um im letzten Spiel des Tages gegen Neuendorf trotzdem noch das Final4-Ticket zu lösen. Da sich Neuendorf gegen Affeltrangen aber mit 3:2 durchsetzen konnte, wurde das letzte Spiel zu einer bedeutungslosen Angelegenheit. Dank einer starken Mannschaftsleistung entschied Elgg-Ettenhausen ihr letztes Saisonspiel mit 3:0 zu ihren Gunsten. Ein versöhnlicher Abschluss, der allerdings eher noch nachdenklicher stimmt, da wieder einmal zum Vorschein kam, welches Potential eigentlich in dieser Mannschaft stecken würde. Da dieses Potential allerdings nur selten abgerufen werden konnte, endet für die FG eine misslungene Feldmeisterschaft bereits nach der Qualifikationsrunde.

Spieler: Joël Fehr, Dario Hofer, Moritz Menz, Nicolas Fehr (C), Rico Strassmann, Leon Heitz, Christoph Mächler
Coach: Markus Fehr

Vizemeister in der NLB
Elgg-Ettenhausen 2 hatte mit Rickenbach-Wilen 2 und Widnau 2 zwei Gegner vor sich, gegen die es in der Hinrunde je einen Sieg und eine Niederlage zu verzeichnen gab. Dieses Mal gab sich die FG keine Blösse und besiegte beide Gegner klar und deutlich mit 3:0. Es war ein starker Auftritt des Teams, der gleichbedeutend mit dem Gewinn der Silbermedaille war. Für die Spieler ist die Saison allerdings noch nicht zu Ende, da sich die Mannschaft nach teilweise sensationellen Leistungen immer noch im Schweizer Cup befindet und dort im Halbfinale auf die NLA-Mannschaft aus Oberentfelden trifft.

Spieler: Dominic Bächlin, Mathis Barth, Pascal Kupper, Mathias Baumgartner (C), Loris Schär, Timo Barth, Lorenz Rhiner

3. Mannschaft mit Medaille
Elgg-Ettenhausen 3 hatte es sich vor den letzten beiden Spielen der Saison zum Ziel gesetzt sich mit zwei Siegen gegen Schaffhausen und Rickenbach-Wilen die Bronzemedaille zu sichern. Die junge Mannschaft, die über die gesamte Saison hinweg teilweise noch ein wenig unkonstant agierte, erwischte diesen Samstag einen guten Tag und gewannen beide Spiele relativ ungefährdet mit 3:1. Somit sicherte sich die 3. Mannschaft die angestrebte Bronzemedaille – ein würdiger Abschluss einer guten Saison.

Spieler: Valentin Eitzinger (C), Janne Meissner, Tobias Baumgartner, Nils Isliker, Malte Meissner, Dan Altherr