> Zur├╝ck

U10: Vize-Ostschweizermeister

Wismer Marco 21.12.2022

Am Sonntag fand in Wilen die Finalrunde der Ostschweizermeisterschaft statt. Ettenhausen trat auch hier wieder mit drei Mannschaften an. Zwei Mannschaften spielten, aufgrund er Vorrundenqualifikation, um die Ränge 1-6, das dritte Team um die Plätze 7-15. ET3 traf, in der Gruppenphase, auf JFB Widnau1 und STV Wigoltingen2. Im ersten Spiel gegen Widnau1 resultierte ein 1:1, im zweiten Spiel gegen Wigoltingen2 erspielte sich die junge Mannschaft einen klaren 2:0-Sieg. Somit wurden sie zweiter in der Gruppe D. In der Hoffnungsrunde trafen sie dann auf Waldkirch, wobei dieses Spiel klar, mit 2:0, an den Gegner ging. In den Rangspielen traf man erneut wieder auf Wigoltingen2, das wiederum klar von ET3 gewonnen wurde und somit holten sich die neuen Spieler den guten 11. Schlussrang von 15 Mannschaften. In den Finalspielen der besten 6 Mannschaften kam es in der Gruppenphase mal wieder zum, mittlerweile, gewohnten Derby ET1:ET2. Der erste Satz ging klar an ET1, der zweite Satz war umkämpfter, ging aber schlussendlich auch an ET1. Als dritter der Gruppe, traf ET2 auf Dozwil und leider ging auch dieses Spiel verloren. Somit spielte ET2, gegen Flums-Berschis, um die Plätze 5+6. Dieses Spiel konnten sie, mit einer guten Leistung, für sich entscheiden und holten sich somit den tollen 5. Schlussrang. ET1 konnte dank den den Siegen gegen ET2 und Riwi1, als Gruppensieger, direkt ins Halbfinale einziehen. Da trafen sie auf das Team von Dozwil. Dank einer wiederum souveränen Leistung erspielten sie auch hier einen 2:0-Sieg. Mit diesem weiteren Sieg zog man in den Final ein. Hier hiess der Gegner wieder einmal mehr, Diepoldsau1. ET1 startete gut in den ersten Satz und konnte die Führung schnell auf 6:3 ausbauen. Leider schlichen sich dann doch einige Fehler ein und man verlor den Satz schlussendlich knapp. Durch diese unerwartete Wendung kam das Team leider nicht mehr richtig ins Spiel und somit ging auch der zweite Satz an die Rheintaler. Die super Leistung dieses Teams wurde dann durch den OSM-Vizemeistertitel belohnt. Somit können wir voller Vorfreude bereits auf die Feldsaison blicken. 

ET1: Elia, Fyn, Livio, Timea

ET2: Evolet, Laura, Lena, Noemi

ET3: Anya, Lara, Nino, Sabrina, Zoé